Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Ein Gedenkort für Burak Bektaş - für lebendiges Erinnern in Berlin-Neukölln

Berlin, Deutschland

Ein Gedenkort für Burak Bektaş - für lebendiges Erinnern in Berlin-Neukölln

Fill 100x100 default

Der Gedenkort soll an Burak Bektaș erinnern, der am 5. April 2012 von einem Unbekannten in Berlin-Neukölln ermordet wurde. Der Täter ist bis heute nicht gefasst.

K. Meyer von Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Nachricht schreiben

AKtueller Stand

Dank Ihrer Spenden konnten wir am 5. April 2017, dem 5. Jahrestag des Todes Burak Bektaş, den Grundstein für den Gedenkort legen! Damit wir einem zweiten Schritt nun das Denkmal errichten und die Grünfläche gestalten können, sind wir weiterhin auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Ein Gedenkort für Burak Bektaş

Am 5. April 2012 wurde Burak Bektaş in Berlin-Neukölln auf offener Straße erschossen. Bis heute ist der Mord nicht aufgeklärt. So kämpfen seine Familie und Freund*innen weiterhin für Aufklärung und gegen das Vergessen. Wir als Initiative unterstützen sie darin und wollen ihren Wunsch nach einem Gedenkort in der Nähe des Tatorts umsetzen.
Der Gedenkort soll an die Geschichte von Burak Bektaş erinnern und sie im Gedächtnis der Stadt verankern. Er wird darüber hinaus auf die weiteren unaufgeklärten Morde an Migrant*innen und den Rassismus verweisen, den Menschen mit Migrationsgeschichte in unserer Gesellschaft erleben. In Kooperation mit Schulen und Jugendclubs soll er zudem ein Ort des Lernens im Stadtteil sein.

Der Bezirk Neukölln und das Museum Neukölln unterstützen unser Vorhaben. Für unser Konzept eines Gedenk- und Lernortes erhielten wir im Oktober 2016 den Hans-Frankenthal-Preis der Stiftung Auschwitz-Komitee. 

Mit einer Spende helfen Sie uns, das zentrale Denkmal und die Gestaltung des Platzes als einen Ort des Verweilens und der Begegnung zu realisieren. Denn den Gedenkort finanzieren wir ausschließlich durch Spenden von Menschen wie Ihnen. So sichern Sie unsere völlige gestalterische und politische Unabhängigkeit. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!