Streetwork

Ein Hilfsprojekt von „KARO e.V.“ (N. Baumgärtel) in Cheb/Eger, Tschechische Republik

35 % finanziert

N. Baumgärtel (verantwortlich)

N. Baumgärtel
Die aufsuchende Sozialarbeit in Form von Streetwork im Kontext von Verhaltens- und Verhältnisprävention soll gezielt zur Verbesserung der gesundheitlichen und sozialen Situation der betroffenen Frauen, Jugendlichen und Kinder beitragen.
Mit ihrem akzeptierenden niedrigschwelligen Ansatz ist die Streetwork eine sehr gute Maßnahme, um Einblick in die vorhandenen Problemlagen zu erhalten und Veränderungen der Szene können wahrgenommen sowie neue Interventionsmöglichkeiten eruiert werden
In der Stadt Plauen sowie in Südwestsachsen, besonders aber in den grenznahen Gebieten Böhmens in der Tschechischen Republik suchen wir Frauen, Jugendliche und Kinder die auf der Straße, in Wohnungen und bordellähnlichen Einrichtungen der Prostitution nachgehen, auf. So können wir bestehende Kontakte pflegen sowie neue Kontakte erschließen. Die Streetwork dient vor allem dem Abbau von Hemmschwellen gegenüber Beratungsangeboten, der zielgruppenspezifischen Information über Gesundheitsrisiken in den Bereichen HIV/ AIDS und sexuell übertragbaren Krankheiten, dem kostenlosen Verteilen von Kondomen, Gleitmitteln, Faltblättern und Broschüren sowie der Suche nach Lösungen bei auftretenden Problemen jeglicher Art.
Während der Streetwork sprechen Frauen verschiedene spezifische Problemlagen wie gesundheitliche Probleme, rechtliche Aspekte zur Ausübung der Prostitution, Zwangsprostitution, Gewalterfahrungen, Drogenmissbrauch sowie Schulden an.

Weiter informieren:

Ort: Cheb/Eger, Tschechische Republik

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an N. Baumgärtel (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …

KARO e.V. sucht auch freiwillige Helfer:

Zu den Zeitspenden-Suchen