Eine Anlaufstelle für Menschen in Not

Ein Hilfsprojekt von „bodo e.V.“ (Sebastian S.) in Dortmund, Deutschland

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

Sebastian S. (verantwortlich)

Sebastian S.
Wer zu uns kommt, um Hilfe und Beratung zu finden, lebt auf der Straße, in schwierigen Wohnverhältnissen oder hat Angst, die eigene Wohnung zu verlieren. Wir treffen Menschen mit Sucht- und psychischen Erkrankungen, die vorrangigen Probleme drehen sich meist um Wohnen und Schulden. Durch die kontinuierlich wachsende Zahl der Menschen, die zu uns kommen, stellt sich die Raumsituation inzwischen so schwierig dar, dass wir eine Alternative brauchen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, ein Ladenlokal als Anlaufstelle anzumieten. Wir möchten es den VerkäuferInnen des Straßenmagazins und anderen Menschen, die bei uns Hilfe suchen, einfacher machen den ersten Schritt zu wagen und ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen.

Unser Ziel ist es, Teufelskreise zu durchbrechen, neues Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten zu fassen und den Verlust der Wohnung zu verhindern. Gemeinsam erarbeiten wir in unseren Beratungsangeboten Perspektiven, um neues Selbstvertrauen zu schöpfen oder einen neuen Anfang vorzubereiten. Trotz des sparsamen Umgangs mit unseren Mitteln benötigen wir dafür Ihre Mithilfe. 

Weiter informieren:

Ort: Dortmund, Deutschland

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 14.10.2016

  • Hochgeladen am 14.10.2016

  • Hochgeladen am 14.10.2016

  • Hochgeladen am 24.08.2016