Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Damit in Afrika keine Hütten mehr abbrennen und die Menschen nicht hungern

Fill 100x100 p1030849

Licht für Afrika. LED-Solarlampen statt gesundheitsschädlicher Kerosinlampen verhindern Rauchvergiftungen und Brandopfer in Afrika und ermöglichen abendliche Tätigkeiten, die vorher unmöglich waren. Gesundes Trinkwasser für Afrika.

S. Ester von YIRABAH Gambia e.V. FilderstadtNachricht schreiben

Unser Verein Yirabah Gambia e.V. Filderstadt setzt sich seit Jahren erfolgreich für bessere Lebensbedingungen in dem kleinen Dorf Sikunda in Gambia/Westafrika ein. Dieses Dorf hat weder Strom, noch Telefonanschluss, noch fliessendes Wasser. Elektrisches Licht ist eine der Grundbedingungen für ein menschenwürdiges Leben. Deshalb haben wir uns entschlossen, jedem Haushalt eine sichere Lichtquelle in Form von LED-Solarlampen zu beschaffenen. Jährlich erleiden unzählige afrikanische Menschen entweder Rauchvergiftungen oder sie sterben, da die eingesetzen Kerzen oder Kerosinlampen ihre Häuser in Brand setzen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diesen unerträglichen Zustand zu beenden und damit begonnen, die Haushalte mit Solarlampen auszustatten. Bisher sind ca. 800 Haushalte in der Region damit ausgestattet und verbessern damit erheblich ihre Lebenssituation (gesundheitlich, wirtschaftlich und bildungsmäßig), da sich ihnen neue abendliche Betätigungsfelder eröffnen (z.B. Schulaufgaben, Handwerkliches usw).
Der bisherige Erfolg gibt uns recht. Wir planen dieses Projekt auf Jahre hinaus fortzusetzen, da der Bedarf ungebrochen hoch ist.
Seit Monaten treiben wir deshalb ein Projekt voran, LED-Solar-Lampen in Schulprojekten und mit Unterstützung des Jungendforschungs-zentrums für Energie und Umwelt in Sindelfingen selbst zu fertigen. Die technische Basis dafür legte unser jahrelanger Partner SOLUX-Service GmbH, Taufkirchen. In der Kinderspielstadt SIMSALON in Sindelfingen wurde für die Machbarkeit dieses Unterfangens Anfang Nov. 2016 ein sehr überzeugender Beweis geliefert. Damit ist es gelungen, Bildungsprojekte und soziales Engagement zu vereinen!!!
Zwischenzeitlich beteiligten sich ca. 400 Schülerinnen und Schüler in NWT Workshops ihrer Schulen an der Aktion und spendeten die gebauten Lampen an Kinder in Afrika.  TOLL!!! Auf diesem Weg wollen wir weitermachen und damit noch vielen Kindern in Afrika helfen.

Das zweite beworbene Projekt, für das wir Spenden einwerben, besteht aus einer solar betriebenen Trinkwasserversorgung für das Dorf Si-Kunda. Von einem neu zu bohrenden Brunnen soll mittels Solarantrieb gesundes Trinkwasser über ein in der Erde verlegtes Leitungssystem im Dorf verteilt werden, sodass jeder Haushalt künftig nur noch ca. 60 Meter Weg zum nächsten Wasserhahn hat.
Damit erhalten die Menschen künftig verschmutzungsfreies, gesundes Trinkwasser ohne lange Wege mit schweren Lasten gehen zu müssen. Bisher pumpen sie ihr Trinkwasser aus einem zentralen Dorfbrunnen, der u.a. auch zur Versorgung der Haustiere dient, was eine permanente Gefahr für Leib und Leben darstellt. Gesundes Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel des Menschen!!       

siehe auch www.yirabah-gambia.org 

Spenden für unsere Projekte sind steuerbegünstigt. Unsere Steuer-Nr.: 99018/57228 Fin.Amt Stuttgart-Körperschaften.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140