Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Ein Heim für Dido

Fill 100x100 bp1483546700 dscn9775

Stopp dem Leiden der Straßenkatzen Bulgariens! Unser Ziel ist, die Idee des Tierschutzes zu verbreiten und viele Katzen zu kastrieren. Ein vorbildliches Kastrationszentrum/Pflegezentrum soll für die ärmsten der Streuner dabei entstehen.

S. Hristov von Pfotenschutz BulgarienNachricht schreiben

Der Namenspate unseres Projektes war ein kleiner Straßenkater. Wir nannten ihn Dido.Er kämpfte einen schweren Kampf, doch er hat ihn verloren.....
Aber unsere Herzen hat er tief berührt und deshalb steht sein Name stellvertretend für all die vielen Straßenkatzen Bulgariens, die bisher keine Hilfe erhalten.

Denn leider hat es den Anschein, dass diese Tiere vergessen werden. Und Angesichts der Probleme des Landes zählt ihr Schicksal nur wenig!
In dunklen, feuchten Kellern, brachliegenden Fabrikgeländen und Gehöften führen sie ein elendes Dasein. Besonders die Kleinen und Verletzten sind den Unbilden des Wetters sowie der Missachtung vieler Menschen hilflos ausgeliefert. Und jährlich werden es mehr… Kaum jemand kann sich vorstellen, wie schwer der Überlebenskampf der Tiere ist. Aber für den kleinen Dido und seine Mutter kam unsere Hilfe zu spät.

Der Verein Katzenhilfe e.V.: Pfotenschutz Bulgarien setzt sich für die Straßenkatzen des Gebietes Dobrich ein. In Absprache mit staatlichen Behörden möchten wir ein Kastrationszentrum für Katzen eröffnen, in dem wir auch kranke und verletzte Tiere versorgen können. Zusätzlich suchen wir die Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen, um den Tierschutzgedanken unter der jungen Bevölkerung zu verbreiten. 
So werden die Kinder Bulgariens die Tierschützer der Zukunft! 

Während gemeinsamer Projekte vermitteln wir, dass die Übernahme von Verantwortung für das Wohl eines Tieres die Voraussetzung für seine Anschaffung ist. Außerdem wollen wir die Sinne der jungen Generation schärfen, damit Tierquälerei oder schlechte Haltungsbedingungen von ihr wahrgenommen werden können. 

Wichtigste Aufgabe jedoch bleibt, die Kastration zur Regulierung der Population bekannt zu machen.

Ein langer Weg bis dahin, doch wir sind bereit, ihn zu gehen! 
Bitte unterstützen Sie unseren Verein nach allen Kräften, damit nicht länger die vielen stummen Schreie der Tiere ungehört verhallen! 

Der Vorstand

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten