Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Mutter Kind Haus

Fill 100x100 1467834544 mukiha

Mutter, Kind, Haus, Hilfe, Unterstützung, Kinder, Mütter, Häuser, Arnstorf

K. Kattinger von Mutter Kind Haus e-V.Nachricht schreiben

Der Mutter-Kind-Haus e.V. ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Arnstorf/ Niederbayern. Der Verein besteht aus den zwei Vorständen, Frau Ela Kattinger als erste Vorsitzende und Frau Kathrin Kattinger als zweite Vorsit-zende sowie insgesamt sieben Gründungsmitgliedern. Der Verein verwaltet derzeit eine Mutter-Kind-Wohngruppe mit fünf jungen Frauen und sechs Kindern, sowie eine Außenwohngruppe für drei Mütter mit Kind in Arnstorf. Zudem betreut er eine pädagogische Jugendwohngruppe mit neun unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Simbach am Inn.
Das Besondere am Mutter-Kind-Haus e.V. liegt in seinem familiären und freien Stil. Die Mütter und Kinder sollen zu eigenständig denkenden, vollwertigen Mitgliedern der Gesellschaft erzogen werden. Aus diesem Grund gibt es nicht so viele strikte Regeln wie in anderen, vergleichbaren Häusern. Ein weiterer, sehr wichtiger Punkt in der Arbeitsweise des Mutter-Kind-Haus e.V. ist, dass die jungen Frauen im Verein die Chance auf einen Arbeits-, Ausbildungs-, oder Schulplatz erhalten.
Es ist dem Verein jedoch ein großes Anliegen, dass die Frauen nach ihrem Aufenthalt eine gesicherte, eigenständige Zukunft mit ihren Kindern haben. Nach ihrem Aufenthalt im Mutter-Kind-Haus nicht wieder in Abhängigkeit von anderen zu geraten, wird vor allem durch diesen Weg unterbunden. Außerdem werden die Kinder und Mütter in ihren Defiziten so gefördert. Im nächsten Jahr begleitet der Verein beispielsweise ein Mädchen bei der Ein-schulung, die mit einem Jahr in die Wohngruppe eingezogen ist. Damals konnte sie noch keine Laute von sich geben und sich nicht bewegen, da ihre Mutter nicht mit ihr gesprochen hatte und sie nicht altersgerecht fördern konnte. Heute leben Mutter und Kind in einer eigenen Wohnung in der Nähe des Mutter-Kind-Hauses. Sie werden immer noch ehrenamtlich vom Verein betreut, da es keine Familienangehörigen mehr gibt, die sich für die beiden verantwortlich fühlen. Ein weiterer Unterschied zu anderen, vergleichbaren Häusern liegt darin, dass es im Mutter-Kind-Haus in Arnstorf 24 Stunden, an sieben Tagen in der Woche Betreuung gibt. Aus diesem Grund können hier auch schwierigere Fälle und auch Mütter mit Behinderung aufgenommen werden. Im Moment betreut der Verein bereits eine geistig behinderte Mutter und zwei Frauen die einen geteste-ten IQ knapp vor der Einstufung einer geistigen Behinderung aufweisen. Es gibt in ganz Deutschland kaum Häuser für solche Fälle.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten