Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Begegnung mit Wohnungslosen statt Ausgrenzung – das Café Vis à Vis

Köln, Deutschland

Begegnung mit Wohnungslosen statt Ausgrenzung – das Café Vis à Vis

Fill 100x100 bp1485256341 dave avatar

Das Café Vis à Vis der Heilsarmee ist eine Anlaufstelle für Menschen ohne Wohnung und Menschen am Existenzminimum. Mit besten Kaffeespezialitäten soll es ein Ort der Begegnung mit Menschen aus der Nachbarschaft in Köln-Ehrenfeld sein.

Dave N. von Die Heilsarmee in Deutschland K.d.ö.R.Nachricht schreiben

Im Erik-Wickberg-Haus (EWH), einer Sozialeinrichtung der Heilsarmee in Köln-Ehrenfeld, finden wohnungslose Männer sichere Unterkunft und kompetente Begleitung. Darüber hinaus möchten wir in angenehmer Atmosphäre auch das Miteinander von gesellschaftlich ausgegrenzten und nicht ausgegrenzten Menschen fördern.

Aus diesem Grund stellen wir einen großen, schönen Raum in einem Nebengebäude zur Verfügung, der als Begegnungs-Café genutzt werden soll – das Café Vis à Vis, offen für die Allgemeinheit, unter Anleitung betrieben von den Bewohnern des EWH.

WER IST DIE ZIELGRUPPE?
Die Bewohner unserer Einrichtung sind Männer, die in besonderen sozialen Schwierigkeiten stecken und wohnungslos sind. Hinter diesen Menschen stecken Lebensgeschichten, die häufig von Suchterkrankungen, finanzielle Nöten, familiärer Entwurzelung, Hafterfahrungen und anderen Schicksalsschlägen geprägt sind. Das Café Vis à Vis durchbricht als öffentlicher Raum soziale Barrieren, indem es ein Miteinander zwischen den Bewohnern des EWH und Menschen aus der Nachbarschaft ermöglicht.

Das Café soll Anlaufstelle für Menschen ohne Wohnung und Menschen am Existenzminimum sein. Gleichfalls sollen Passanten, Nachbarn, Gäste, Freunde des Hauses, Eltern von Bewohnern etc. von der einladenden Atmosphäre und den zu einem günstigen Preis angebotenen Snacks und hochwertigen Getränken profitieren.

„KAFFEE MACHT EINFACH ALLES BESSER!“
Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir das Café zu einem Ort gestaltet, der eine angenehme, gepflegte Atmosphäre bietet. Und künftig soll es Bedienung an den Tischen geben und (wichtig!) es soll hier demnächst den besten Kaffee in der Nachbarschaft geben. Hierfür sind jedoch noch einige Anschaffungen notwendig, für die wir auf eure Spenden angewiesen sind!

#SUSPENDEDCOFFEE – BUY 2, DRINK 1
Gäste können hier einen Kaffee etc. für Bedürftige „zurückstellen lassen“: Zwei bestellen, einen trinken. Der andere wandert als Kassenbon in ein Glas auf dem Tresen – bis ihn ein Bedürftiger einlöst.

LERNEN, WIEDER VERANTWORTUNG IM ALLTAG ZU ÜBERNEHMEN
Als Personal sollen Bewohner im Rahmen der tagesstrukturierenden Maßnahmen im Café eingesetzt werden und das Café unter Anleitung, aber möglichst selbstständig und eigenverantwortlich betreiben. Das Café ist nicht gewinnorientiert, die Preisgestaltung richtet sich nach dem Ziel, das Café möglichst kostenneutral zu betreiben.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140