Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet "Kinshasa Symphony" Unterstützen Sie das Orchester

Kinshasa, Demokratische Republik Kongo

Beendet "Kinshasa Symphony" Unterstützen Sie das Orchester

Fill 100x100 default

Unterstützen Sie das einzige Symphonieorchester Zentralafrikas, das im Film "Kinshasa Symphony" vorgestellte "Orchester Symphonique Kimbanguiste".

C. Brüggemann von sounding imagesNachricht schreiben

Seit fünfzehn Jahren gibt es das im Dokumentarfilm "Kinshasa Symphony" vorgestellte kongolesische "Orchestre Symphonique Kimbanguiste". Die wenigsten der Musikerinnen und Musiker haben ein eigenes Instrument; sie spielen auf den Instrumenten, die dem Orchester gehören. Aber die Zahl dieser Instrumente reicht nicht für alle. Und die Qualität lässt ebenfalls zu wünschen übrig.
Was das Orchester bei Konzerten einnimmt, wird in den Kauf von Musikinstrumenten, Saiten, Bögen und so weiter investiert. Die Versorgungslage im Kongo ist so schlecht, dass alle diese Dinge kaum oder nur zu überhöhten Preisen zu bekommen sind. Das Geld, das die Zuschauer von "Kinshasa Symphony" dem Orchester spenden, geht ohne Abzüge an den Orchestervorstand. Dirigent Armand Diangienda und die Stimmführer des Orchesters entscheiden, was davon angeschafft wird. Vor allem hoffen die Musiker, bald eine eigene Musikschule aufbauen zu können und Musiklehrerinnen und -lehrer zu bezahlen, um dem Nachwuchs Unterricht geben zu können.