Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fördere das Projekt "Vier Pfoten für Alle"

München und den Landkreisen, Deutschland

Fördere das Projekt "Vier Pfoten für Alle"

Fill 100x100 bp1471991591 haller mirjam   dsc 7838

Tiegestützte Therapie ist eine wertvolle Methode um Menschen mit Behinderung positive Erfahrungen zu ermöglichen. Hundegestützte Förderung bewirkt bemerkenswerte Fortschritte durch den Motivatiosnfaktor Hund und die ganzheitlichen Förderansätze.

M. Haller von Besonders e.V.Nachricht schreiben

Bei uns sind die Schwächsten die Stärksten
Im Sinne des Inklusionsgedanken sind bei uns alle willkommen, mit und ohne Förderbedarf. Denn im Mittelpunkt des Handelns stehen gemeinschaftliches Miteinander, gegenseitige Unterstützung und gemeinsame positive Erfahrungen und Erlebnisse.

Die Philosophie
Jeder wird nach seinen Fähigkeiten und Bedarf individuell gefördert. Das Team besteht ausschließlich aus fachkundigen und ausgebildeten Experten, das garantiert Ihnen, dass wir Sie ganzheitlich ressourcenorientiert betreuen.
Hunde bieten vielfältige und lebendige Abwechslungen sowie Anreize. Als Lebewesen müssen sie gepflegt und respektiert werden. Das unterscheidet sie ganz maßgeblich von herkömmlichen „Therapieinhalten“ und ermöglicht Ihnen ein vielfältiges Erfahrungsspektrum.

Balsam für Körper, Geist und Seele
Die ganzheitliche Wirkungsweise im Umgang mit den Hunden, haben positive Effekte auf Körper, Geist und Seele.
Der Kontakt zu Hunden ruft positive und medizinisch messbare Reaktionen des Körpers hervor, z.B. sinkt der Blutdruck, die Herzfrequenz normalisiert sich, der Körper entspannt sich und das Immunsystem wird gestärkt.
Die Förderung von Wahrnehmung und die Verarbeitung von Sinneseindrücken bilden das Fundament für sensorische Integration. Mit VATO-Übungen (VATO steht für visuell, akustisch, taktil, olfaktorisch), werden bei der fördertherapeutischen Arbeit, die entsprechenden Sinnesbereiche geprägt. Der Umgang mit den Hunden fördert eine differenziertere Wahrnehmung mit visuellen, akustischen, taktilen und olfaktorischen Reizen.
Durch die Bewegungssteigerung, wird auch die Kinästhesie geschult. Das Wahrnehmen und Bewegen durch den Raum erfordert eine ständige Beurteilung des Körpers im Raum-Lage-Verhältnis.

Über die treuen Co-Therapeuten
Hunde sind als Therapiehilfe besonders geeignet, denn sie sind wertfrei und direkt in ihrem Verhalten. Sie behandeln alle gleich freundschaftlich. Sie spüren die bedingungslose Zuneigung und die Verbundenheit des Hundes und erleben eine einzigartige Stärkung in der Entwicklung Ihres emotionalen und sozialen Erlebens.
Diese Fähigkeiten werden spielerisch, vielseitig und klar von Ihnen erlernt.
Daraus ergibt sich die Bereitschaft zum Erlernen neuer Fähigkeiten, auf nachhaltige und beeindruckende Weise.
Sie lernen Toleranz, Empathie und Verantwortung für sich, die Hunde und andere Menschen.

Das Expertenteam
Um wirkungsvoll zu arbeiten, ist es wichtig je nach Beeinträchtigungen und Förderbedarf, fachlich kompetent und interdisziplinär zu arbeiten.
Die Gruppen werden von speziell ausgebildeten und qualifizierten Therapeuten und Pädagogen betreut.

Die Besonderheit bei "Vier Pfoten für Alle"
Die Hunde können direkt zu Ihnen in die Einrichtungen kommen, z.B. Alten- und Pflegeheime, Behinderteneinrichtungen, Kliniken, Psychiatrie, u.s.w.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140