Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Unterstütze das Archiv der Jugendkulturen

Berlin, Deutschland

Das Archiv der Jugendkulturen braucht deine Hilfe.Steigende Mietkosten im Jahr 2022 bedrohen existentiell unseren Fortbestand als einzigartigen Ort für subkulturelle Schätze und widerständige Geschichten.Hilf uns zu bleiben. Uns gibts nicht nochmal.

G. Lettieri von Archiv der Jugendkulturen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Archiv der Jugendkulturen beherbergt in Bibliothek und Archivbereich eine einzigartige Sammlung an jugend-, pop- und subkulturellen Materialien, wie Zeitschriften, Bücher, Textilien, Plakate, Audios, Videos, Buttons, Sticker und vieles mehr. Wir sammeln zu Szenen wie Punk, Techno, Metal, Fußball, Skinhead, Graffiti und auch zu queerfeministischen Subkulturen. 

In unserem Lesesaal gibt es Arbeitsplätze, an denen unsere Nutzer*innen aus Forschung, Sozialer Arbeit, Ausstellungswesen und den Szenen selbst den Bestand nutzen können. Seit einigen Jahren können wir die Betreuung der Nutzer*innen und die Bearbeitung des Bestandes teilweise über Projektgelder finanzieren. Doch das deckt nur einen Teil unseres Bedarfes ab. 

Für größere Anschaffungen wie etwa archivgerechtes Packmaterial, Bibliotheksausstattung, den Ankauf spannender Sammlungen und aktueller Bücher sowie die Erweiterung unserer Fanzinesammlungen fehlen uns regelmäßig finanzielle Mittel. Das macht es umso schwerer uns professioneller aufzustellen und unsere Materialien langfristig zu bewahren. 

Wir freuen uns deshalb sehr über Ihren Beitrag zur langfristigen Sicherung von Jugend-, Pop- und Subkultur!
Zuletzt aktualisiert am 01. Februar 2021