Unterstütze das Archiv der Jugendkulturen Berlin

Ein Hilfsprojekt von „Archiv der Jugendkulturen e.V.“ (G. Rohmann) in Berlin, Deutschland

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

G. Rohmann (verantwortlich)

G. Rohmann
Das Archiv der Jugendkulturen ist ein gemeinnütziger Verein in Berlin und betreibt eine Präsenzbibliothek, die interessierten BesucherInnen von Montag bis Freitag kostenfrei offen steht. In der außergewöhnlichen Sammlung finden sich über 8.000 Bücher, 40.000 Fanzines, 600 wissenschaftliche Arbeiten, 4.500 audiovisuelle Medien sowie diverse Presseartikel und wahre Schätze der Popkultur, wie die Erstausgabe der BRAVO von 1956.

Darüber hinaus verfolgt das Archiv der Jugendkulturen mit seiner politischen Bildungsarbeit den Ansatz jugendkulturelle Elemente aus Musik, Film, Theater und Kunst mit Methoden der politischen Bildungsarbeit zu den Themen Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus zu verbinden. Die Workshops werden u.a. von Szene-ExpertInnen aus Punk, Hip Hop, Techno, Graffiti geleitet und sind so konzipiert, dass die Jugendlichen aktiv in die Planung und Konkretisierung der Angebote einbezogen werden. Die dabei entstehenden Raptexte, Graffitis, Filme, Theaterstücke und Ausstellungen sind Zeugnisse des Austauschs und der Begegnung junger Menschen verschiedener Herkunft und Szenezugehörigkeit, mit dem Ziel gegenseitiges Verständnis und kreative Potentiale zu fördern. Mit dieser Anerkennungskultur soll sozialer Benachteiligung und Bildungsungerechtigkeiten entgegengewirkt und mehr Chancengleichheit, unabhängig von Herkunft und sozialem Status, befördert werden.

Insgesamt haben wir im Jahr 2011 mit unseren Bildungsangeboten ganz Deutschland bereist und an Schulen und Jugendeinrichtungen mit mehr als 2000 Jugendlichen gearbeitet.

Für unseren innovativen bildungspolitischen Ansatz wurden wir bereits mehrfach ausgezeichnet. 2009 als ausgewählter Ort im Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ und 2010 mit dem Kulturpreis der Kulturpolitischen Gesellschaft.

Uns ist in den vergangenen 15 Jahren viel ehrenamtliche Unterstützung zu Teil geworden, für die wir sehr dankbar sind. Auch weiterhin haben wir das Glück, dass uns viele Ehrenamtliche tatkräftig unterstützten.

Trotz all dieser gesellschaftlichen Anerkennung wird es für uns, durch Kürzungen öffentlicher Gelder, sowie steigender Mietkosten im Jahr 2012, immer schwieriger, unser vielfältiges und überwiegend kostenloses Angebot an Workshops, Veranstaltungen und Bibliotheksführungen weiterhin anzubieten.

Unsere bildungspolitische Arbeit ist auf Nachhaltigkeit und Kontinuität angelegt, mit dem Ziel, Jugendliche für Themen wie Diskriminierung, Rassismus und Toleranz zu sensibilisieren und ihnen kreative Handlungsmöglichkeiten beim Umgang damit an die Hand zu geben. Um dies auch weiterhin tun zu können, benötigen wir ihre Spende.

Auch der Erhalt unserer Bibliothek, als einzigartiger (Frei-) Raum, in dem kuriose Raritäten neben Fachliteratur genauso ihren Platz und BesucherInnen mit Szene-ExpertInnen zusammenfinden, kann nur durch Ihre finanzielle Unterstützung dauerhaft gesichert werden.

Wir freuen uns über Ihre Spende. Vielen Dank

Weiter informieren:

Ort: Berlin, Deutschland

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 19.01.2016

  • Jugendkulturelles Projekt gegen Homo- und Transphobie. Mehr Infos unter: diversitybox.jugendkulturen.de

    Hochgeladen am 30.06.2015

  • Tolle Mini- Zines sind jetzt bei uns im Repertoire.

    Hochgeladen am 17.03.2015

  • Eindrücke aus unserem Videoworkshop. Die Kamera wird justiert für den perfekten Bildausschnitt von unserem Video- Teamer

    Hochgeladen am 30.01.2014

  • Das Archiv-der-Jugendkulturen-Projekt "New Faces - Mit Kultur und Medien gegen Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft" hat den Dieter Baake Preis 2013 in der Kategorie "Internationale und Interkulturelle Projekte" erhalten.

    Hochgeladen am 29.11.2013

  • Wir feiern unser 15. Bestehen am 03. August mit einem Sommerfest am Tag und einer Soliparty am Abend. Wir laden alle herzlich ein mit uns zu feiern.

    Hochgeladen am 24.07.2013

  • Wir haben eine riesen Spende von Cargo Records erhalten! Das Geld waren die Erlöse aus der Versteigerung von raren Vinyl-Testpressungen. Vielen Dank liebes Cargo Record Team!!!

    Hochgeladen am 11.07.2013

  • Kleiner Einblick in unsere große Fanzine- Sammlung

    Hochgeladen am 29.11.2012

  • In unserer Fußball-Fanzine-Sammlung finden sich über 1500 Exemplare, die fernab von Kicker und Co. Einblicke in Fußball und Fankultur geben

    Hochgeladen am 29.11.2012

  • Nur eine kleine Auswahl aus unserer 6.000 Exemplare umfassenden Punk-Fanzine-Sammlung: Plastic Bomb Ausgaben.

    Hochgeladen am 08.10.2012

  • Teilnehmerinnen eines Eigenregie-Workshops zu Rock- und Popmusik in der DDR im Gespräch mit Zeitzeugen.

    Hochgeladen am 27.09.2012

  • Ein Zeitzeuge erläutert Teilnehmerinnen eines Eigenregie-Workshops die Funktionsweise eines Tonbandgeräts aus DDR-Produktion.

    Hochgeladen am 27.09.2012

  • In unserer Bibliothek finden sich über 8000 Bücher zu Jugendkulturen wie Punk, Sciene Fiction, Heavy Metal, Rap, Gothic, Comic etc.

    Hochgeladen am 03.09.2012

  • Unsere Fanzine-Sammlung umfasst 40.000 Stück und ist damit die größte europaweite Sammlung.

    Hochgeladen am 03.09.2012

  • Unser Fanzine-Bereich. Gut dokumentiert und voller Raritäten aus den Bereichen Punk, Gothic, Rock, Science Fiction, Fußball etc.

    Hochgeladen am 28.08.2012

  • Ob zur Recherche, Gruppenarbeit oder zum Schreiben von Abschlussarbeiten: Unsere Bibliothek bietet allen Besucher_innen Platz, WLAN-Zugang und Kopiermöglichkeiten

    Hochgeladen am 28.08.2012

  • Die Bibliothek des Archiv der Jugendkulturen e.V.

    Hochgeladen am 28.08.2012

  • Die Ausstellung "Der z/weite Blick" ist ab Herbst 2012 ausleihbar. Illustrationen © Gabriel Moses

    Hochgeladen am 21.08.2012

  • Illustration aus der kommenden Wanderausstellung "Der z/weite Blick", die sich mit Rassismus, Sexismus, Homophobie, Antisemitismus und anderen Formen „gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ in Jugendkulturen auseinandersetzt. © Gabriel Moses

    Hochgeladen am 21.08.2012

  • Die Medienstationen sind Teil der New Faces Ausstellung und zeigen die von den Jugendlichen selbst produzierten Filme zum Thema Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft

    Hochgeladen am 13.08.2012

  • Das Projekt "New Faces", Nachfolger des Projekts Culture on the Road, verbindet jugendkulturelle Aspekte aus den Bereichen Musik, Kunst und Tanz auf innovative Weise mit Methoden der politischen Bildungsarbeit zum Thema Antisemitismus

    Hochgeladen am 13.08.2012

  • Durch die Ausstellungen werden die kreativen Ergebnissse der "New Faces"- Wokshops, die von den Jugendlichen erarbeitet werden, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht

    Hochgeladen am 13.08.2012

  • "Für mehr Courage und gegen Rassismus", ein Graffiti entstanden im Rahmen des Projekts "New Faces", Projektschultag in Hamburg

    Hochgeladen am 13.08.2012

  • In den Workshops des "New Faces"- Projekts setzen sich Jugendliche mit Antisemitismus auseinander, angeleitet von deutsch-israelischen Teamer_innen

    Hochgeladen am 13.08.2012