Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert KENZO - Rettung in letzter Minute!

Almeria, Spanien

Finanziert KENZO - Rettung in letzter Minute!

Fill 100x100 original profilsusanne

Kenzo wurde mit gebrochenem Bein und vollgestopft mit Ibuprofen in Spanien in der Tierklinik abgegeben - er sollte eingeschläfert werden. Dies konnte unsere Ansprechpartnerin in Spanien nicht zulassen und nahm Kenzo unter ihre (und unsere) Fittiche!

S. Dippold von Katzenhilfe Katzenherzen e.V.Nachricht schreiben

Vor einigen Tagen als unsere Ansprechpartnerin Sandra in Spanien mit uns anvertrauten Katzen beim Tierarzt zum Kontrollbesuch war, wurde sie Zeuge eines Vorfalls, der für uns und sicher auch Sie als tierliebe Menschen nur schwer vorstellbar war.

Stand da doch ein Mann mit seinem Katzenkind in den Händen. Dieses hatte sich das Bein gebrochen, doch anstatt gleich mit dem Wutz zum Tierarzt zu gehen und es behandeln zu lassen gab er ihm einfach nur Ibuprofen gegen die Schmerzen!!! Ibuprofen ist hochgiftig für Katzen und als das Kleinchen entsprechende Reaktionen zeigte, bequemte er sich dann doch endlich in die Klinik. Aber nicht um dem Zwerg helfen, sondern um ihn einschläfern zu lassen. Denn Geld ausgeben für dieses kleine schwache Wesen, dessen Zustand man auch noch selber verschuldet hatte, so weit ging das schlechte Gewissen dann doch nicht.

Sandra konnte das nicht mit ansehen und übernahm den Kleinen und seine Behandlung. Sie taufte den kleinen Tabbykater Kenzo.

Kenzo musste mehrere Tage in der Klinik bleiben, ein großes Blutbild wurde erstellt, das Bein geröntgt und operiert um den Bruch zu stabilisieren. Ob es mit dieser einen Operation getan ist wird sich zeigen, der Bruch ist leider kompliziert.

Kenzo sprach sehr gut auf die Behandlung an und erträgt alles tapfer, was waren wir froh! Doch unserer Sandra wird es bange ob der zu erwartenden Kosten. Kenzo ist ja nicht der einzige Notfall, den sie vor Ort in Spanien unterstützt.

Vielleicht wollt ihr uns und Sandra helfen den Bub durchzubringen und dass er ein großer, starker Katermann wird?

Wir haben in der Vergangenheit schon so oft auf Euch zählen können :).

Liebe Grüße

Susanne

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten