Die Neuroaktive Reflextherapie – Stück für Stück zu mehr Lebensqualität

Ein Hilfsprojekt von „Aktion Hilfe für Kinder“ (Isabel N.) in Bremen, Deutschland

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

Isabel N. (verantwortlich)

Isabel N.
Stück für Stück verhelfen wir Kindern mit Behinderung zu mehr Lebensqualität!
 
Kinder und Jugendliche mit frühkindlicher Hirnschädigung, Verletzungen des peripheren Nervensystems, spastischen Lähmungen, Schädel-Hirn-Traumata oder schweren Skoliosen benötigen spezielle Therapien. Mit der Neuroaktiven Reflextherapie (NART) bietet Aktion Hilfe für Kinder ein neuartiges Behandlungskonzept an, mit dem wir bereits vielen Patienten zu mehr Beweglichkeit und Selbstständigkeit verholfen haben.

Ziel der Therapie ist es, die eigenständige Bewegungsmöglichkeit der Patienten so weit zu verbessern, dass sie ihren Alltag möglichst ohne Hilfsmittel bestreiten können. Durch die intensive Behandlung können Bewegungsmuster erlernt und kognitive Fähigkeiten und die Entwicklung der Sprache gefördert werden.

Derzeit führen wir in Bremen eine medizinische Studie durch, um die Therapieerfolge der NART auch wissenschaftlich zu belegen. Eine erste qualitative Vorstudie zeigt, dass bereits nach einigen Behandlungen mit der NART Verbesserungen in den folgenden Bereichen auftreten:

Rumpfstabilität/Kopfkontrolle sowie Mobilität und Muskeltonus.
 Hierbei wurden insbesondere Verbesserungen in Bezug auf das Gehvermögen, das freie Sitzen, Stehen sowie bei der Feinmotorik erreicht.
 
 Wir möchten, dass jetzt und in Zukunft möglichst viele Kinder von der Behandlung mit der NART profitieren. Mit den Ergebnissen der Studie setzen wir uns für die Anerkennung der Behandlung durch die Krankenkassen ein.
 
 Zur Unterstützung dieser Therapie wünschen wir uns für alle Patienten, die zu uns kommen ein MOTOmed-Bewegungstrainer. Durch die verschiedenen Bedingungen, die das Gerät besitzt, können wir gezielt die Bewegungsstörung behandeln. Kann das Kind nicht eigenständig kurbeln oder treten, übernimmt diese Aufgabe der Motor des MOTOmeds. Dadurch bleibt die Beweglichkeit im Schulter-, Ellenbogen- und Handgelenk bzw. im Hüft-, Knie- und Fußgelenk erhalten oder wird sogar erweitert. 
 
 Nach dem MOTOmed Training sind die Kinder schmerzfreier, wacher und durch die installierten Motivationsprogramme haben die Kinder sogar Spaß dabei!
 
 Damit wir dieses tolle Erlebnis unseren Patienten anbieten können. brauchen wir deine Hilfe!
 Über einen finanziellen Beitrag von Euch würden wir uns sehr freuen.

Weiter informieren:

Ort: Bremen, Deutschland

Fragen & Antworten werden geladen …