Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Familienzusammenführung - Hilfe für eine junge Mutter - Hilf mit!

Unzählige Menschen haben bei der gefährlichen Flucht aus Syrien übers Mittelmeer ihr Leben lassen müssen - E* ist es gelungen zu fliehen, um Ihre Tochter in Frieden auf die Welt zu bringen. Wir möchten die Familie vereinen, dafür brauchen wir Hilfe!

S. Schwanitz von Vielfalt statt Einfalt Frankfurt (Oder) e.V.Nachricht schreiben

Unzählige Menschen haben bei ihrer lebensgefährlichen Flucht aus Syrien übers Mittelmeer ihr Leben lassen müssen - E* ist es gelungen zu fliehen, um ihre Tochter in Frieden auf die Welt zu bringen. Wir möchten die Familie vereinen, dafür brauchen wir Eure Hilfe!

E.* kam im Oktober 2015 nach Deutschland.
Hochschwanger brachte sie (gemeinsam mit einer Freundin) einen Fluchtweg hinter sich, der für uns unvorstellbar wäre: Ihr Weg nach Deutschland begann mit einem lebensgefährlichen Fußmarsch in Richtung Türkei, der häufig dadurch unterbrochen wurde, dass sich beide Frauen vor den Schergen der ISIS verstecken mussten. In der Türkei begab sie sich in die Hände von Schleppern, für die ihr Mann S.* sämtliche Ersparnisse aufbrachte. Diese reichten jedoch nur für E*. Er und zwei weitere Söhne (Y.*, 10 Jahre und A.*, 8 Jahre) mussten zurück bleiben.

Nachdem sie den Weg über das Mittelmeer bestritten hat, folgte ein noch längerer Weg zu Fuß und in Zügen durch Kroatien und weitere Länder bis nach Wien. Von Wien aus gelangte sie nach zweiwöchiger Flucht endlich nach Deutschland.

Im Dezember 2015 brachte sie ihre wunderhübsche Tochter R.* gesund zur Welt. Ein bezauberndes Kind mit einem bezaubernden Lächeln und einem herzerwärmenden Blick. Doch dieses Kind durfte bislang noch nicht in den Armen seines Vaters liegen, sich wohlfühlen, einschlafen.

S.* versuchte händeringend, über die deutsche Botschaft im Libanon ein Einreisevisum zu erlangen, was sich aber aufgrund des hohen Flüchtlingsaufkommens sehr schwierig gestaltet und mit monatelangen Wartezeiten verbunden ist. Um den Wirren des Krieges schnellstmöglich zu entkommen, wählte er den Weg über die deutsche Botschaft in Kambodscha, in der er bereits am 6. Juli einen Termin bekommen hat.

Um diesen Termin wahrnehmen zu können, benötigt S.* Geld, um für sich und seine Söhne sowohl Flugtickets zu kaufen und das nötige Visum für Kambodscha zu bezahlen. Auch der Flug von Kambodscha nach Deutschland muss finanziert werden.

Bitte helfen Sie uns, S.* und seine Söhne in Sicherheit zu bringen!
Helfen Sie Y.* und A.* dabei, ihre Schwester kennenzulernen.
Helfen Sie S.* dabei, dass er seine Tochter persönlich auf dieser Welt willkommen heißen darf!

Herzlichen Dank!

*aus Sicherheitsgründen werden wir zunächst auf die Nennung der vollständigen Namen verzichten. Sobald sich die gesamte Familie in Sicherheit befindet, werden wir detailliert berichten.