Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Erstklässler in Pundamilia (Kenia)

Pundamilia, Kenia

Erstklässler in Pundamilia (Kenia)

Fill 100x100 screenshot 2016 06 03 23 31 48

Punda Milia, Kenia, Makuyu, Grundschule, Bildung, Virtuelle Realität

J. Epe von Servir e.V.Nachricht schreiben

Ziel ist es, den Raum der ersten Klasse der noch im Bau befindlichen Grundschule in Pundamelia einzurichten. Doch erlebe das Projekt selbst in der Virtuellen Realität auf YouTube: https://youtu.be/7arCJt2AxGc (bitte Link kopieren)
Bei Spenden über 25€ erhälst du einen Preisnachlass von 50% auf eine passende VR Brille von worldofvr.net, bitte melde dich in dem Fall bei jens@worldofvr.net.

Hintergrund des Projektes in Pundamelia:
Im Jahr 2012 entschied der Verein Servir e.V. den Bau einer Einrichtung mit Krankenstation und Grundschule in dem von Makuyu ca. 10 km entfernten Pundamilia zu unterstützen. Diese Einrichtungen in Pundamilia sind notwendig, da Schüler und Kranke Makuyu aufgrund der Entfernung und der schlechten Infrastruktur nur sehr schwer erreichen können. Das Zentralgebäude ist inzwischen fertiggestellt, letzte Einrichtungsgegenstände der Krankenstation fehlen noch. Auch der Rohbau der zweizügigen Grundschule ist weit fortgeschritten. Letzterer wurde bis jetzt gemeinsam von Servir e.V. und der spanischen Hilfsorganisation Manos Unidas finanziert. Wir versuchen weiterhin die Fertigstellung des Rohbaus sowie den Innenausbau der ersten Klasse zu finanzieren. Um den Start der ersten Klasse 2017 zu gewährleisten, muss die Einrichtung des ersten Klassenraumes noch gestellt werden. Hierbei könnt ihr uns helfen.

Wer sind wir?
Der Servir e.V. ist ein gemeinnütziger Verein am Gymnasium Maria Königin in Lennestadt zur Förderung der Idee der „Einen Welt“. Er hat sich als Ziel gesetzt, das Bewußtsein zu bilden für die Probleme in Schwellen- und Entwicklungsländern und vor Ort, in Brasilien und Kenia, seine Projekte finanziell zu unterstützen.