Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Mettmann

Kreis Mettmann, Deutschland

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Mettmann

Fill 100x100 logo atemnot gemeinn tzig rechteck nur f r internet

Unser ambulanter Kinder und Jugendhospizdienst unterstützt Kinder und Jugendliche mit lebenslimitierenden Erkrankungen im Kreis Mettmann.

M. Sauer von Atemnot e.V.Nachricht schreiben

Unser ambulanter Kinder und Jugendhospizdienst unterstützt Kinder und Jugendliche mit lebenslimitierenden Erkrankungen im Kreis Mettmann. Unser Team aus ausgebildeten Fachkräften und geschulten ehrenamtlichen Helfern, begleitet die betroffenen Kinder und Jugendlichen und deren Familien. Neben der Betreuung der erkrankten Kinder, unterstützt unser Team auch die Eltern, Geschwisterkinder, weitere Familienangehörige oder Freunde.

Wir möchten den Familien helfen, mit den belastenden Situationen umzugehen und begleiten alle Familienmitglieder vom Zeitpunkt der Diagnose, bis über den Tod des Kindes hinaus. Neben alltagspraktischer Unterstützung und Entlastung, bieten wir allgemeine Lebens- und Sterbebegleitung. Gerne beraten wir auch zu stationären Kinderhospizen, langfristigen Wohnformen, Kurzzeitpflege, Antragsunterstützung oder Pflegediensten.

Unser ambulanter Kinder und Jugendhospizdienst leistet Hilfestellung beim Thema Sterben und Tod, bietet Entlastung bei zu hoher familiärer Belastung und Überforderung und vermittelt den Austausch zu anderen betroffenen Familien. Zudem stehen wir bei pädiatrisch palliativen Fragen unterstützend zur Seite. Unsere Ehrenamtler unternehmen im Rahmen der vorhandenen Fähigkeiten gemeinsame Aktivitäten mit den erkrankten Kindern (z.B. Vorlesen, Spielen, Ausflüge,…) und schaffen den Eltern damit Freiräume. Außerdem begleiten unsere ehrenamtlichen Helfer auch die Geschwister der erkrankten Kinder. Dazu bieten sie sich als Gesprächspartner für alle Fragen an und machen Unternehmungen mit den Kindern.

Wir sind bei unserer täglichen Arbeit auf die Hilfe von Ehreamtlern und auf Spendengelder angewiesen. Nur so können wir weiterhin für unsere Kinder und Familien da sein. Wir freuen uns deshalb über jegliche Unterstützung!!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten