Plan MSA - kostenlose Prüfungsvorbereitung

Ein Hilfsprojekt von „Förderverein Kinder- und Jugendprojekte Kreuzberg“ (A. Lüllmann) in Berlin, Deutschland

90 % finanziert

A. Lüllmann (verantwortlich)

A. Lüllmann
Nicht-kommerzielle Vorbereitung auf die Prüfungen
zum Mittleren Schulabschluss in Berlin-Kreuzberg

Wer in Berlin einen Mittleren Schulabschluss (MSA) erreichen will (früher: Realschulabschluss), muss die MSA-Prüfungen bestehen. Nur dann ist auch der anschließende (oder weitere) Besuch eines Gymnasiums möglich. Diese Regelung gilt seit 2006. Ab dem Schuljahr 2012/13 müssen auch Schüler und Schülerinnen, die eine erweiterte Berufsbildungsreife (früher: Erweiterter Hauptschulabschluss) anstreben, an den Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss teilnehmen und diese in Teilen bestehen.

Das Problem:
Während in wohlhabenden Stadtteilen fast alle zu den Prüfungen zugelassenen Jugendlichen die Prüfungen bestehen, gelingt dies in sozioökonomisch benachteiligten Quartieren weniger als zwei Dritteln. Alle anderen verlieren ihre Chance auf einen Mittleren Schulabschluss oder das Abitur. Der MSA ist ein Schritt zur weiteren Zentralisierung und Standardisierung von Lehrinhalten und Leistungsanforderungen, er verschärft die Selektion ohne Rücksicht auf die individuellen Voraussetzungen der Schüler/innen. Angesichts der großen Bedeutung der Prüfungen zum MSA für den weiteren Schulbesuch gibt es mittlerweile diverse kommerzielle Angebote in diesem Bereich, zu denen nur Kinder aus Familien einen Zugang haben, die sich diese zusätzlichen Ausgaben leisten können.

Unser Angebot:
Vor diesem Hintergrund hat der gemeinnützige Förderverein Kinder- und Jugendprojekte in Kreuzberg e.V. Plan MSA gegründet. Plan MSA soll insbesondere Jugendliche aus einkommensschwachen Familien in Kreuzberg unterstützen und sie unentgeltlich auf die Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss vorbereiten.
Dafür bieten wir Schülerinnen und Schülern aus Kreuzberg in kleinen Gruppen wöchentlich ehrenamtlichen Unterricht im Fach Mathematik an. Der Unterricht wird geleitet von Absolventinnen oder (Lehramts-)Studierenden mit Nachhilfe-Erfahrung.

Unsere Ziele:
Auf diesem Weg möchten wir nicht nur die individuellen Chancen von sozioökonomisch benachteiligten Schüler/innen auf einen höheren Bildungsabschluss verbessern, sondern auf lokaler Ebene einen konkreten Beitrag zur Bekämpfung struktureller Benachteiligung im Bildungssystem leisten.
Zugleich wollen wir über die Arbeit in kleinen Gruppen Lernerfahrungen jenseits von Frontalunterricht und kontinuierlichem Notendruck ermöglichen. Die Prüfungsvorbereitung soll so weit wie möglich an den Bedürfnissen und Interessen der Jugendlichen ausgerichtet sein. Für uns ist dies ein Weg, individualisiertem Nebeneinander im deutschen Bildungssystem eine konkrete Form der Solidarität entgegen zu setzen.

Perspektiven:
Plan MSA ist im Schuljahr 2010/2011 gestartet und wird seitdem kontinuierlich und erfolgreich durchgeführt. Wir arbeiten an der dauerhaften Etablierung des Projekts im Stadtteil, um die kostenfreie Unterstützung einer größeren Anzahl von Schülerinnen und Schülern zugänglich machen.

Weiter informieren:

Ort: Berlin, Deutschland

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an A. Lüllmann (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …