Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 52

Finanziert Musik für Frieden und Völkerverständigung, h-moll Messe Projekt Jerusalem

Musik für Frieden und Völkerverständigung, h-moll Messe von J.S. Bach in Jerusalem, Bethlehem, Nazareth 2016/17. Grenzüberschreitendes Kulturprojekt zur Völkerverständigung, Israel/Palästina. Friedensgebete verschiedener spiritueller Traditionen.

M. van Leer von BDLO LV Nord e.V.Nachricht schreiben

Ein Zeichen des Friedens und der Hoffnung.

Im Laufe des Jahres 2016 werden wir in einem großen internationalen Projekt-Chor und Orchester die h-Moll Messe von Johann Sebastian Bach einstudieren. Zur Aufführung kommt das Werk in drei Konzerten:
28.12.2016 in Jerusalem, 30.12.2016 in Bethlehem, 01.01.2017 in Nazareth

Ziel ist es, ein internationales Zeichen des Friedens und der Völkerverständigung zu setzen. Wir verfolgen keine politischen Absichten und wollen keine Religionen befrieden, sondern durch großartige Musik viele Menschen direkt in ihren Herzen berühren. Wir sind davon überzeugt, dass die erhebende Wirkung dieses Werkes, wenn sie im Heiligen Land erklingt und mit Friedensgebeten aus verschiedenen spirituellen Traditionen ergänzt wird, den Zuhörern eine Vision von Hoffnung und Harmonie vermitteln kann. Bisherige Aufführungen der h-Moll Messe als Friedensprojekt haben viele Menschen tief berührt und über religiöse Grenzen hinweg starke Brücken gebaut; so auch 1996 und 2016 in der KZ Gedenkstätte Dachau; mehr darüber ist in den "Neuigkeiten 6" auf dieser Seite zu lesen. 

Der Projektchor, das Orchester, die Solisten, mehr als 130 Menschen aus verschiedenen Ländern begeben sich aktuell auf die Reise, eine Karawane des Friedens. Vor Ort unterstützen, helfen viele dort heimische Menschen und wirken an der Aufführung mit. 

Maarten van Leer, Dirigent, Chorleiter und Sänger, hat die musikalische Leitung der Konzerte. Er führt eine Tradition von Friedenskonzerten mit der h-Moll Messe fort, die durch den spirituellen Sufi-Lehrer Pir Vilayat Inayat Khan 1995 initiiert wurde. Pir Vilayat (1916 - 2004) beschrieb Jerusalem als das „spirituelle Herz der Welt“. So wurde die Idee geboren, dieses Projekt im Jahr seines hundertsten Geburtstages nach Jerusalem zu bringen. Veranstalter ist die „Initiative Musik für Frieden und Völkerverständigung“ mit dem Kooperationspartner "Landesverband Norddeutscher Liebhaberorchester e.V. (BDLO Nord e.V.)". 

Gerne möchten wir einladen, euch an diesem Projekt über eine Spende zu beteiligen. Die einzelnen Kosten sind detailiert rechts auf dieser Seite aufgeführt. Ein großer Teil der Gesamtkosten ist bereits von den Projektteilnehmern getragen, die alle ihre Reisekosten selber tragen.  
Herzlichen Dank an alle! 
Maarten van Leer


Dieses Projekt wird auch unterstützt über