Nachhaltige ökonomische Unabhängigkeit in Kasambya

Ein Hilfsprojekt von „Father Charles Convention e.V.“ (P. Hurrelmann) in Kasambya, Uganda

92 % finanziert

P. Hurrelmann (verantwortlich)

P. Hurrelmann
Die „Father Charles Convention e.V.“ ist ein gemeinütziger Verein, der sich zur Aufgabe gemacht hat, ein kleines Dorf namens Kasambya in Uganda aus der heutigen Armut in einem abgegrenzten Zeitraum in die ökonomische Unabhängigkeit zu begleiten.
Grundsätzlicher Ansatz ist eine ganzheitliche Vorgehensweise auf Basis der Milleniumsdörfer der Vereinten Nationen. Die Integration aller Dorfbewohner in das Projekt steht dabei ganz vorn. Die einzelnen Projektteile lauten Gesundheit/Hygiene, Kinder- und Erwachsenenbildung, Landwirtschaft, Organisation sowie Technologien, wie Energie, Telekommunikation und Mobilität mit Fahrzeugen. Der Verein geht nach vier strategischen Grundsätzen vor. Absolute Nachhaltigkeit steht im Fokus aller Maßnahmen. Auf der Internetseite www.fachco.de werden alle Spenden und Ausgaben transparent abgebildet. Das Projekt mit 13 Mitarbeitern in Deutschland und 6 Mitarbeitern in Uganda geht nach internationalem Projektmanagementstandard vor und vernetzt sich mit allen relevanten Wissensträgern aus Industrie und Wissenschaft.
In Kasambya fehlt es wirklich an allem. Der Zensus zum Projektstart ergab, dass 95% der fast 700 Bewohner krank sind. Die meisten leiden unter der Malaria. Dabei ist es so einfach sich vor Malaria zu schützen. Nur eine Handvoll der Menschen hat ein Moskitonetz. Im Rahmen unseres ganzheitlichem Projekt "Nachhaltige ökonomische Unabhängigkeit für Kasambya" haben wir im ersten Schritt die Gesundheit der Bevölkerung im Fokus. Neben dem Bau und der Renovierung von Toiletten, Hygieneberatung und Ausbau der Krankenstation werden wir zunächst Moskitonetze zur Verfügung stellen.

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo PAYBACK GmbH
  • Logo Ass-Dur
  • Logo Cortal Consors S.A. Zweigniederlassung Deutschland

Dieses Projekt findest Du auch hier:

  • Client-banner-620x140

Ort: Kasambya, Uganda

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an P. Hurrelmann (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …