Ermögliche die Ausbildung von Gemeindegründern und Neubelebern

Ein Hilfsprojekt von „TSB Theologisches Studienzentrum Berlin gGmbH“ (D. Wenzel) in Berlin, Deutschland

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

D. Wenzel (verantwortlich)

D. Wenzel
Liebe Freunde, Unterstützer und Interessierte,

immer weniger Menschen haben etwas mit Kirche und christlichem Glauben zu tun, teilweise wächst die dritte Generation ohne Kirchenbezug auf - obwohl der christliche Glaube eigentlich viel zu bieten hat: Wert, Lebenssinn, Berufung, Gemeinschaft, eine höhere Lebenszufriedenheit und Resilienz, Vergebung, Nächstenliebe, Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements uvm. Häufig besteht eine kulturelle Kluft zwischen der Lebenswirklichkeit von Menschen und traditionellen Gemeindeformen, die überwiegend aus der weißen bürgerlichen Mittelschicht bestehen. Es gibt Milieus, die kaum mit dem Evangelium erreicht sind. Gemeinden sind an den Grenzen ihrer „Komm“-Struktur angelangt und brauchen eine neue „Geht hin“-Struktur.
Wir weigern uns, für eine sterbende Kirche auszubilden. Wir machen das anders:

Weil Gott eine Mission hat, befähigen wir Frauen und Männer, in unserem Land Neues zu wagen und das Evangelium dort zu kommunizieren, wo es noch nicht oder nicht mehr bekannt ist. Unsere Absolventinnen und Absolventen sollen neue Gemeinden, diakonische Projekte und frische Ausdrucksformen von Kirche gründen, den missionarischen Auftrag in bestehenden Arbeiten erneuern und Menschen unterschiedlicher Lebenswelten verbinden.
Das Theologische Studienzentrum Berlin arbeitet:
o geistlich bewegt: aktiv glaubend, biblisch begründet, wertebewusst, kraftvoll,
o wertschätzend mittendrin: respektvoll gegenüber Menschen und ihren Lebenswelten, ganzheitlich, nicht nur für, sondern gemeinsam mit den Menschen in ihrem Kontext, sozial, zeitgemäß, vernetzt, verlässlich,
o methodisch dynamisch: innovativ, vielseitig, visionär experimentell, mutig und risikobereit, kompetent.
Deshalb und in dieser Weise bilden wir Missionare für Deutschland aus. Neue Gemeinde beginnt hier.

Ab Herbst 2017 soll das Studium für zukünftige Gemeindegründer und -erneuerer mitten in Berlin starten. Bis dahin ist noch viel zu tun! 
Berlin ist ein attraktiver Studienort und bietet ein gut ausgestattetes „Labor“ für das Studienziel: sehr unterschiedliche Lebenswelten, ca. 2,2 Millionen Konfessionslose und einen Ruf als „Gründer-Hauptstadt“. Die angehenden Gemeindegründer und -erneuerer erhalten bei uns neben Fachwissen auch jede Menge Praxis und einen staatlich anerkannten Bachelor-Abschluss durch unseren Kooperationspartner, die Ev. Hochschule Tabor (Marburg). Alle Lerninhalte haben wir konsequent berufsorientiert ausgewählt und selbst unsere Dozenten sollen in Gründungen oder Erneuerungen mitarbeiten. Die Studierenden werden in begleiteten Wohngruppen verteilt auf Berliner Kieze wohnen - eben mittendrin in realen Lebensbezügen.

Die Ausbildung wird mit deiner Unterstützung möglich. Neue Gemeinde beginnt mit dir und deiner Spende. Ermögliche die Veränderung, die du in diesem Land sehen willst!

neue-gemeinde-beginnt-hier.de
facebook.com/tsb.berlin
twitter.com/tsb_berlin
kurzlink.de/tsb_youtube

Weiter informieren:

Ort: Berlin, Deutschland

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 21.04.2017

  • Hochgeladen am 13.04.2017

  • Hochgeladen am 13.04.2017

  • Hochgeladen am 13.04.2017

  • Hochgeladen am 13.04.2017

  • Hochgeladen am 13.04.2017

  • Hochgeladen am 22.02.2017

  • Hochgeladen am 22.02.2017

  • Hochgeladen am 22.02.2017

  • Hochgeladen am 05.01.2017

  • Hochgeladen am 28.12.2016

  • Hochgeladen am 22.12.2016

  • Hochgeladen am 22.12.2016

  • Hochgeladen am 22.12.2016

  • Hochgeladen am 22.12.2016

  • Hochgeladen am 22.12.2016

  • Hochgeladen am 15.08.2016

  • Hochgeladen am 15.08.2016

  • Hochgeladen am 15.08.2016

  • Gleich der erste Spender ist unser Rollup-Pate geworden. Mit frischen Farben können wir einen guten ersten Eindruck bei Veranstaltungen und kleinen Infoständen machen. Erster Einsatz: 4.-8 Mai 2016 beim Christival in Karlsruhe. DANKE!

    Hochgeladen am 26.04.2016