Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

K.A.R.L. - Freies Öcher Lastenrad

Fill 100x100 12805654 10156541446050324 4257141982831787008 n  1

Lärm, Abgase, verstopfte Straßen und der immer knapper werdende Platz in den Innenbezirken von Aachen sind nur ein paar Argumente, die zum Umdenken anregen. Wir wollen ein freies Lastenrad in Aachen umsetzen, das frei zur Verfügung steht.

A. Jansen von Bildungswerk Carolus Magnus e.V.Nachricht schreiben

Münster hat eins, Bonn hat eins, Köln hat ganz viele, Hamburg hat zwei und bald soll auch Aachen eins haben. Die Rede ist von einem freien Lastenrad.

Lärm, Abgase, verstopfte Straßen und der immer knapper werdende Platz in den Innenbezirken von Aachen sind nur ein paar Argumente, die zum Umdenken anregen. Es müssen Alternativen her, am besten umweltfreundlich, mit körperlicher Betätigung und so, dass möglichst viele davon profitieren. Angeregt durch die neue Lust am Teilen möchten wir gemeinsam mit lokalen Unterstützern ein freies Lastenrad in Aachen umsetzen, das sich jeder für seinen Einkauf oder jeglichen anderen Transport von Dingen unentgeltlich ausleihen kann. Dank eines Elektro-Hilfsantrieb ist so auch die Fahrt mit schweren Lasten auf den steilen Aachener Straßen ein Kinderspiel.

Warum ein freies Lastenrad für Aachen?

- Die Suche nach freien Parkplätzen bleibt erspart.
- Durch die Nutzung von Radwegen können Staus umfahren werden und man ist im innerstädtischen Verkehr schneller als mit dem Auto.
- Zwischen parkenden Autos und anderen Hindernissen ist ein Lastenrad sehr wendig, dabei ist es jedoch stabil und einfach zu fahren.
- Mit dem Lastenrad kann man sperrige Dinge transportieren, die auf kein herkömmliches Fahrrad passen.
- Ganz nebenbei tut man etwas für seine Fitness.
- Und gegen den Feinstaub und für die Umwelt.
- K.A.R.L. wird nichts kosten, d.h. es fallen keine Leihgebühren an. (Es fallen natürlich Wartungskosten an, daher freut die Bleiberger Fabrik sich über eine Spende.)

Die Bleiberger Fabrik unterstützt K.A.R.L., indem sie ihm ein zu Hause bietet werden. Das Rad kann dann nach vorheriger Anmeldung dort abgeholt und zurück gebracht werden. Hier wird sich auch um kleiner Instandhaltungsmaßnahmen und Reparaturen gekümmert.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten