Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Ein eigenes Haus für die MiRO-Kinder

Utange, Kenia

Ein eigenes Haus für die MiRO-Kinder

Fill 100x100 default

Das Mighty Redeemer Orphanage ist ein kleines Waisenhaus in einem Vorort von Mombasa, Kenia. 35 Kinder, die ihre Eltern verloren haben, auf Müllkippen geworfen, misshandelt und missbraucht wurden, finden dort ein Zuhause und bekommen Schulbildung.

Help for MiRO e. V. von Help for MiRO e.V.Nachricht schreiben

Das MiRO-Heim, das Mighty Redeemer Orphanage, ist ein kleines Waisenhaus in einem Vorort von Mombasa, Kenia.
Inzwischen leben 35 Kinder im Heim und finden dort ein Zuhause. Das jüngste Kind wurde im November 2014 geboren, die beiden ältesten Kinder im Jahr 2000. 

Die Jungen und Mädchen mussten in ihrem jungen Leben bereits viel durchmachen. Einige haben ihre Eltern durch AIDS verloren, einige wurden in den Straßen Mombasas ausgesetzt, auf Müllkippen geworfen, wurden misshandelt, haben gehungert. Die Kenianerin Josephine Mutisya beschloss 2009, diesen Kindern zu helfen und ihnen ein Zuhause zu geben.
Im Februar 2010 haben wir - Dr. med. Vera Fleig und Nadine Weigel - begonnen, dieses Projekt zu unterstützen, damit die Kinder des MiRO wieder das haben können, was sie verloren haben – eine Familie. 
 
Damals lebten die Kinder in einem düsteren Haus ohne Küche und ohne Bad mit einem kleinen Schlafraum für die Kinder. Es gab kein fließendes Wasser, keinen Strom. Die Kinder waren alle mangelernährt. Zwei von den Kleinkindern hatten so schweren Calciummangel, dass sie aufgrund von Rachitis nicht laufen konnten. Geld für Milch, medizinische Versorgung oder gar Schulbildung war nicht vorhanden. Wir mussten einfach etwas tun!

Durch viele Freunde, Verwandte und Leser der Oberhessischen Presse hat sich seither super viel getan: Seit 2012 ist das Heim offiziell in Kenia registriert. Wir arbeiten eng mit dem Jugendamt Mombasa zusammen. 2014 haben wir den gemeinnützigen Verein Help for MiRO e.V. gegründet. 

Durch die Spendengelder können mittlerweile 35 (von anfänglich 9) Kinder ernährt werden. Sie wachsen in einer liebevollen Umgebung auf und gehen in eine Privatschule. Drei Hausmütter, ein Koch und ein Askari können mit finanzieller Unterstützung aus Deutschland bezahlt werden. 
 
Drei Mal konnten wir mit den Kindern in jeweils bessere Häuser umziehen. Doch in dem jetzigen Haus können wir auf Dauer nicht bleiben. Es ist viel zu klein und zu teuer. Deshalb wollen wir den Kindern ein Grundstück kaufen und dort ihr eigenes Haus bauen. 
Und dafür brauchen wir Eure Hilfe :-) 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten