Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Gambar Gambar hey!

Lasst uns Kindern auf Flores in Indonesien die Möglichkeit geben ihre kreativen Fähigkeiten zu entdecken, zu entwickeln und auszubauen.

K. Käthe von K. KätheNachricht schreiben

Indonesien – ein traumhaft schönes Land, bewohnt von fröhlichen, warmherzigen Menschen. Flores, die größte der kleinen Sunda-Inseln ist vor allem abhängig vom Tourismus, es gibt kaum andere Möglichkeiten Geld zu verdienen. Abseits der touristischen Gebiete ist die Insel besonders in der ländlichen Gegend relativ arm. Reis- und Gewürzanbau sind die Haupteinnahmequellen. Viele Inselbewohner verlassen die Insel Richtung Bali oder Borneo, um in Hotels oder auf Palmölplantagen zu arbeiten und wenigstens ein bisschen Geld verdienen zu können.Armut ist eines der Hauptprobleme für die Kinder in Flores, sie können sich oft nicht mal die einfachsten Dinge wie Stifte, Wasserfarbe, Bücher oder Papier leisten. Aufgrund Katrins beruflichem Hintergrund – der Grafik – war sie einigermaßen geschockt von der Situation. Wie kann sich Kreativität entwickeln ohne den Zugang zu Büchern und vor allem ohne das Vorhandensein von Material um seine Kreativität „herauszulassen“. Europa – im Gegensatz dazu – bietet einen solchen Überfluss an visuellen Reizen, dass es oft enorm schwierig ist, das Besondere herauszufiltern. In Indonesien ist das ganz anders. Obwohl es auf Flores eine extrem reiche und vielfältige Kultur gibt, die Möglichkeiten zu kreativen Tätigkeiten ist leider sehr gering. Für Touristen ist Flores, besonders die Gegend um Maumere, ein 2-wöchiger Entspannungsurlaub aus Strand, Sonne und das Schnorchelparadies schlechthin. Aber für die Kinder vor Ort bleibt es eben nur genau das.

Wir haben viele Kinder getroffen die überglücklich waren, sobald wir Stifte und Papier auf den Tisch legten. Jeden Tag nach der Schule kamen sie zurück. Obwohl viele von ihnen kaum einfache Formen malen konnten oder scheinbar keine Idee hatten, was sie malen könnten, versuchten sie es weiter und wollten nicht aufhören. Ein kleiner Stups in Richtung eines Motivs hat meistens schon ausgereicht, um sie zu ermutigen ihren Ideen freien Lauf zu lassen. Und genau das wollen wir tun: die Kinder ermutigen und unterstützen ihre Fähigkeiten zu testen, zu entwickeln und zu erweitern. Die Förderung und Entwicklung von Kreativität als eine erstrebenswerte Lebenserfahrung (sog. „life-skill“) ist nicht Teil der Schulbildung. Deshalb wollen wir ihnen das genaue Beobachten ihres Umfeldes näher bringen, um in der Lage zu sein das Gesehene zu verknüpfen, zu hinterfragen und in den kreativen Prozess mit einzubeziehen, um Neues zu schaffen. Wir sind überzeugt, dass dies sehr wichtige Fähigkeiten für ihr späteres Erwachsenenleben sind und auf so viele Situationen übertragen werden kann und schließlich hilfreich ist, kluge und selbständige Entscheidungen zu treffen.

Wir wollen kreative Nachmittage organisieren, nicht nur begrenzt auf Form & Farbe, sondern auch mit grundlegendem Englisch-Unterricht für die Kinder und mit einem kleinen Angebot an Lehrbüchern über die Tier- und Pflanzenwelt ihrer Umgebung.

Das Wasser steht uns bis zum Hals!

betterplace beteiligt sich am globalen Klimastreik.
Du auch?

Werde aktiv