Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Zwei Hände mehr! - Spende für mein IFD im Krankenhaus in Monteagudo!

Monteagudo, Bolivien

Zwei Hände mehr! - Spende für mein IFD im Krankenhaus in Monteagudo!

Fill 100x100 dsc 0300

Spendensuche für ein Hilfsprojekt von „DRK in Hessen Volunta gGmbH“ in Monteagudo, Bolivien, durch ein freiwilliges soziales Jahr von Suzanne Klinger

S. Klinger von DRK in Hessen Volunta gGmbHNachricht schreiben

"Zwei Hände mehr!"

Hallo, mein Name ist Suzanne Klinger, ich bin 18 Jahre alt und werde dieses Jahr mein Abitur am Bischöflichen Albertus-Magnus-Gymnasium in Viersen-Dülken machen.

Bevor ich mit einem Studium beginne, möchte ich gerne ein Jahr lang in Bolivien einen Freiwilligendienst als medizinische Assistenz im Krankenhaus absolvieren. Mein Freiwilligendienst wird vom „Deutschen Roten Kreuz in Hessen Volunta gGmbH“ organisiert.
Ich werde in einem Krankenhaus in Monteagudo im Süden Boliviens eingesetzt sein. Dort unterstütze ich die Mitarbeiter/-innen des Krankenhauses bei pflegerischen Tätigkeiten, helfe bei der Patientenaufnahme, in der Ambulanz und bei Krankentransporten. Ich lerne typische Krankheitsbilder in einem Entwicklungsland kennen und unterstütze bei Präventionsmaßnahmen. 
Da das Kleinkrankenhaus einen großen Einzugsbereich hat, eine hohe Geburtenrate vorliegt und hoher Personalmangel herrscht, hoffe ich, durch meine „Zwei Hände mehr“, da anzupacken, wo sie den Menschen helfen. 

Der Andenstaat Bolivien ist eines der ärmsten Länder Südamerikas. Dort leben bis zu 40 verschiedene ethnische Gruppen und ca. 66% der Gesamtbevölkerung leben in Armut. Dazu kommt, dass das Gesundheitssystem nur mangelhaft entwickelt ist, so dass 84% der Bevölkerung bei Unfall oder Krankheit keinen Zugang zu ausreichender medizinischer Versorgung haben. Es gibt eine hohe Kindersterblichkeit und es fehlt an Geld, um medizinisches Personal zu bezahlen. 

Volunta ist eine Tochterorganisation des DRK und damit Teil der größten humanitären Organisation weltweit. Sie organisiert schon seit vielen Jahren nationale und internationale Freiwilligendienste. 
Gefördert werden die Freiwilligendienste durch das „weltwärts-Programm“, welches vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) organisiert wird. Allerdings werden nicht alle Kosten, die entstehen, von diesem Programm gedeckt. 
Deshalb sollen wir Freiwilligen einen Unterstützerkreis bilden und 245€ pro Aufenthaltsmonat, also fast 3000€, einsammeln.

Von daher bitte ich Sie mein Projekt bei Volunta finanziell zu unterstützen.

Ich werde regelmäßig Erfahrungsberichte schreiben. Wer diese erhalten möchte oder noch weitere Fragen hat, kann mir eine Email an suzanne-klinger-bolivien@freenet.de senden.

Ich bedanke mich im voraus für jede Spende und sei sie auch noch so klein.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten