Haus für Kinder in Armut

Ein Hilfsprojekt von „Estrellas en la Calle“ (M. Schwägerl) in Cochabamba, Bolivien

100 % finanziert

M. Schwägerl (verantwortlich)

M. Schwägerl
Die Fundación “Estrellas en la Calle”, gegründet im März 2005, arbeitet mit Menschen, die auf der Strasse oder in Risikosituationen in Cochabamba, Bolivien, leben. Ziel ist, die Lebensumstände dieser Menschen mittels der spezialisierter Programme und Projekte zu verbessern. Nur dank der Hilfe von Freunden, verschiedenen Gruppen und Organisationen, die an den Traum von "Estrellas en la Calle" glauben, ist unsere Arbeit mit armen und obdachlosen Menschen möglich.

Bis jetzt fand unsere Arbeit in monatlich oder als Anticretico* gemieteten Häusern statt. Leider hat uns das in unserer Arbeit bisher oft behindert:
- Häufiger Hauswechsel war circa alle zwei Jahre nötig
- Anpassung an neue Zielgruppen in einer neuen Umgebung war notwendig
- Nicht zureichende Wohnung war zu finden (weil wir nehmen mussten, was angeboten wird)
- Monatliche Mietzahlung belasteten stark (weil es nicht immer ein Haus in Anticretico gab)
- Die Vermieter wollten aufgrund von Vorurteilen das Haus nicht einer sozialen Arbeit zur Verfügung stellen

Dank der Hilfe von "Sternstunden BAYERN 3" (Deutsche Radiostation) konnten wir ein Grundstück im sozial schwierigen Stadtteil Cerro Verde kaufen, wo wir mit dem Bau des Erdgeschoss begonnen haben.

Gerade versuchen wir Spenden zu sammeln, um das Erdgeschoss fertigzustellen und mit dem Bau des ersten Stocks zu beginnen. In diesen Räumen werden die Projekte Coyera-Wiñana und Inti Kanchay arbeiten. Es wird Räume geben für Erziehung, Psychologie, Essen, Hygiene (Badezimmer, Küche und Speiseraum) und Vewaltung.

Neben den symbolischen 1000 Ziegelsteinen sammeln wir zuerst Spenden für
- 6 Lichtanlagen für umgerechnet je 30 EUR
- 3 Holzfenster für umgerechnet je 70 EUR

* Anticrético ist ein Mietsystem, bei dem der Besitzer des Hauses einen Geldbetrag als Leihe vom Mieter verlangt und wenn die vereinbarte Zeit ablaeuft, der Mieter das Haus und der Besitzer das Geld zurueck gibt. Das erlaubt, das Geld fuer monatliche Mieten zu sparen.

Weiter informieren:

Ort: Cochabamba, Bolivien

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an M. Schwägerl (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …