Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hunde in der Tötung brauchen unsere Hilfe

Fill 100x100 default

Tötungsstationen - Der Verein *Hund und Katz TH e.V.* hilft Tieren in der Not und holt sie aus der Tötung.

S. Könnecke von Hund und Katz Tierhilfe e.V.Nachricht schreiben

Ja, es gibt sie noch - die Tötungsstationen in Ungarn. 
In Baja hilft der Verein, Tiere aus der Tötung zu holen und ihnen eine neue Zukunft auf dem vereinseigenem Tierschutzhof zu geben. 
Wir hoffen von ganzem Herzen, dass wir es schaffen aus diesem wunderschönen Stückchen Erde einen Ort der Sicherheit, des Friedens und der Rehabilitation für die doch so oft geschundenen und körperlich und psychisch missbrauchten Tiere in Ungarn zu machen. Dabei hoffen wir sehr auf die Hilfe und Unterstützung von Menschen, die uns mit Spenden unterstützen. 
Wir haben schon begonnen, auf diesem Grundstück Zwinger zu bauen und werden eine kleine Auffangstation und ein Rehabilitationszentrum für Hunde und Katzen errichten.

In der Tötung sitzt auch der 6jährige Kuvaczrüde Benji. Er lebte in Freiheit und bewachte sein Grundstück. Doch durch einen unglücklichen Zufall geriet er in die Tötung. 
Um Benji zu helfen, baut der Verein für ihn auf dem vereinseigenen Grundstück ein extra großes gesichertes Gehege, damit er dort erstmal zur Ruhe kommt und sich ordentlich bewegen kann. Später darf er natürlich auch frei herumlaufen, doch vorläufig wird das nicht möglich sein. 
Angestrebt wird für Benji eine lebenslange gute Futterversorgung und eine gute Betreuung durch einen Tierarzt. 

Der Verein *Hund und Katz* ist ein kleiner Verein. Größere Projekte sind für ihn allein schwer zu finanzieren. Um Benji - und auch all den jetzigen und noch kommenden Bewohnern vom Tierschutzhof - die Chace auf ein gutes Leben zu ermöglichen und sie so schnell es geht aus der Tötung in die Freiheit umzusiedeln, würden wir uns über Spenden sehr freuen. 
Bitte helft Benji und all den anderen Hunden und Katzen auf dem Tierschutzhof, in eine neue Zukunft zu starten.

Der Grundgedanke unseres Vereins ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Tierschutzorientierte Menschen in Ungarn sollen befähigt werden, die Zustände vor Ort zu ändern, um das Leben der Tiere zu verbessern. Unterstützend helfen wir mit Futterspenden, Sach-und Geldspenden, oder auch mit der Hilfe bei Kastrationen.

Über Spenden freuen wir uns sehr und sagen schon jetzt DANKE!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten