Hohenfried ist Heimat

Ein Hilfsprojekt von „Hohenfried e.V.“ (C. Schmitz) in Bayerisch Gmain, Deutschland

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

C. Schmitz (verantwortlich)

C. Schmitz
46 Kinder und Jugendliche und 162 Erwachsene jeden Alters, aus vielen Ländern und mit den unterschiedlichsten Behinderungen leben, lernen und arbeiten in HOHENFRIED. Hier können Menschen Raum für ihre Entwicklung finden, vertrauen aufbauen, verloren gegangene Bindungen wieder erlangen, so sein, wie sie sind, und so leben, wie es ihnen gefällt. Von der Geburt bis zu ihrem Tod und dem Leben dazwischen. Denn auf HOHENFRIED hat jeder Platz.

IN HOHENFRIED werden Menschen mit geistigen Behinderungen aufgenommen. Behinderungen haben immer öfter gesellschaftliche Ursachen, wie Gewalt, Missbrauch, Verwahrlosung oder Unfälle. Viele der in HOHENFRIED lebenden Menschen haben damit Erfahrungen gemacht - multiple Behinderungen sind die Folge.

Mit seinen Werkstätten "Gartentraum" (Garten- und Landschaftsbau, Gärtnerei und Landwirtschaft), "Handwerk" (Holz-, Keramik-, Kerzen-, Metall-, Recyclingwerkstatt) und "Genussfreuden" (Bio-Lebensmittelveredelung, Demeter-Bäckerei, Panoramabistro, Hofladen, Lederstubn) ermöglicht HOHENFRIED Menschen mit einer geistigen Behinderung Teilhabe an den gesellschaftlichen Ressourcen Arbeit und Einkommen.
Unsere soziale Arbeitsorganisation enthält Elemente der Arbeitsteilung, jedoch stets nur soweit, dass das Produkt und seine Entstehung im Ganzen erlebt werden kann.Das ist wichtig, um sinnhafte Erfolgserlebnisse zu vermitteln. Mit Fingerspitzengefühl, Gewissenhaftigkeit und Humor wird so der Arbeit nachgegangen, von traditioneller Handswerkskunst bis zur anspruchsvollen Produktion.
Zum Einsatz kommen bevorzugt heimische Rohstoffe und es werden sowohl eigene Produkte entwickelt als auch Auftragsarbeiten angenommen.

Die HOHENFRIEDER Werkstätten sind anerkannte Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM).

Bezugsrahmen der Arbeit von Hohenfried ist die Biografie des Menschen.

Die Biografien der Menschen bilden den Bezugsrahmen für die Angebote und Maßnahmen von Hohenfried. Darauf bezieht sich auch der Heimatgedanke (Hohenfried - Heimat), der als Marke zu verstehen ist. Mit dem biografischen Ansatz verfolgt Hohenfried ein Inklusions-Konzept, das direkt am Menschen ansetzt und nicht als Vorbedingung äußere Voraussetzungen erst schaffen muss.

Weiter informieren:

Dieses Projekt findest Du auch hier:

  • Client banner 620x140

Ort: Bayerisch Gmain, Deutschland

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 02.01.2017

  • Hochgeladen am 02.01.2017

  • Hochgeladen am 02.01.2017

  • Hochgeladen am 29.11.2016

  • Hochgeladen am 22.11.2016

  • Hochgeladen am 22.11.2016

  • Hochgeladen am 28.04.2016

  • Hochgeladen am 28.04.2016

  • Hochgeladen am 28.04.2016

  • Hochgeladen am 28.04.2016

  • Hochgeladen am 28.04.2016

  • Hochgeladen am 28.04.2016

  • Hochgeladen am 28.04.2016