Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 13

Beendet Rette mit! Umbau unseres Schiffes zur Seenotrettung im Mittelmeer

Der Jugend Rettet e.V. ist eine selbstorganisierte und unabhängige Gruppe junger Leute, die sich für die Rettung von in Seenot geratenen Menschen auf dem Mittelmeer einsetzt. Unser Ziel ist klar: Weniger Tote auf dem Mittelmeer!

Sahra F. von Jugend Rettet e.V.Nachricht schreiben

Über eine Millionen Menschen erreichten Europa im Jahr 2015 über den Seeweg. Dabei starben nach offiziellen Angaben 3772 Menschen. Die Dunkelziffer liegt leider noch deutlich höher.
Obwohl täglich Menschen auf dem Mittelmeer in Not geraten, gibt es aktuell kein staatliches Rettungsprogramm. Stattdessen liegt der Fokus auf der europäischen Grenzsicherung und dem Aufdecken von Schleppernetzwerken. Menschen auf der Flucht werden nicht selten kriminalisiert und die humanitäre und unabdingbare Aufgabe der Seenotrettung wird vernachlässigt.
Wir wollen und können diesen Missstand nicht länger hinnehmen. Jeder Mensch verdient die Rettung aus Seenot, unabhängig von Fluchtursachen, Herkunft, Religion oder dem voraussichtlichen Aufenthaltsstatus.

Aus diesen Gründen wurde der Jugend Rettet e.V. ins Leben gerufen. Langfristig setzen wir uns dafür ein, dass staatliche Rettungsprogramme eingeführt werden. Wir können als europäische Bürger_innen die Gleichgültigkeit gegenüber dem Sterben auf dem Mittelmeer nicht mehr hinnehmen. Wir fordern eine verantwortungsvolle europäische Asylpolitik.

Solange dieser politische Missstand vorherrscht, müssen wir zusammen etwas dagegen tun. Es liegt jetzt an uns allen dem Sterben auf hoher See etwas entgegenzusetzen: Ein Schiff, 30 Meter lang, Platz für bis zu 100 Menschen an Bord und ganzjährlich für Einsätze geeignet.
Damit wollen wir auf der zentralen Mittelmeerroute, zwischen Libyen und Italien, Menschen in Seenot lokalisieren, an Bord holen, mit Trinkwasser medizinisch versorgen und zum nächsten "sicheren Hafen" bringen.

Zusammen können wir etwas verändern. Zusammen können wir das Sterben beenden und uns in den politischen Diskurs mit einbringen, um humanitäre Hilfe wieder auf die Agenda zu holen.
Wir haben die Zusagen, dass die Kosten für ein solches Schiff übernommen werden. Dafür müssen wir bis Ende März 80.000 € für den Schiffumbau und den ersten Einsatzmonat zusammenbekommen, da wir im Juni 2016 rausfahren wollen.
Zur Zeit holen wir uns Beratung von Expert_innen ein, wie viel die einzelnen Bedarfe kosten werden. Dadurch, dass ein Rat mal weniger, aber auch mal mehr Zeit in Anspruch nimmt, hat sich zu Beginn zunächst die Summe von 62.250 € ergeben. Die restlichen Bedarfe werden aber im Laufe der nächsten Wochen hinzugefügt und die Summe dadurch angeglichen.
____
Update: das haben wir gemacht! Wie, was, warum und wieso erfahrt ihr bei unseren Neuigkeiten!
____
Jetzt seid ihr gefragt: Wir brauchen euch im Moment mehr denn je, damit unser Projekt starten kann!
Wir wollen nicht mehr tatenlos zusehen wie Menschen auf dem Mittelmeer sterben. Mit deiner Spende kannst du uns helfen den Umbau für die Rettungsmission umzusetzen und die Menschen in Seenot zu retten! Rette mit.