Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Umweltbildung, Aufforstung, nachhaltiger Landbau

Baghan, Togo

Finanziert Umweltbildung, Aufforstung, nachhaltiger Landbau

Fill 100x100 2009 ec

Eine Baumschule und Versuchsflächen für nachhaltige, angepasste Land- und Forstwirtschaft und natürliche Medizin: Wiederaufforstung, Bäume und angepasster Landbau. Pilotprojekt mit großer Akzeptanz bei der Bevölkerung.

Jonas L. von SALEM InternationalNachricht schreiben

(Informations en français ci-dessous)

Der Pädagoge und Umweltschützer Gbati Nikabou und seine Mitarbeiter engagieren sich bereits seit 1997 in der Region Bassar für eine angepasste (ökologische) Landwirtschaft und Forstwirtschaft. Die Kleinbauern der Region kämpfen hart, um den von Natur aus armen Böden genügend Nahrungsmittel abzuringen. Umweltveränderungen, Übernutzung durch Bevölkerungswachstum und die Konkurrenz durch große Agrarfirmen machen die Situation immer kritischer. 

SALEM-Togo hilft den Menschen ihre Lebensgrundlage zu sichern, in dem sie neues und verlorengegangenes Wissen nutzen. Sie lernen landwirtschaftliche Erträge zu steigern und ihren Wald nachhaltig zu nutzen, ohne teure Mineraldünger, Pflanzenschutzmittel und Hybridsaatgut. 

Seit 2011 betreibt SALEM-Togo in der Gemeinde Baghan, in der Nähe von Bassar ein neues Bildungszentrum mit angeschlossener Baumschule und landwirtschaftlichen Demonstrationsflächen. Dreiviertel der Investitionskosten hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) getragen. Stück für Stück wird das Bildungszentrum mit Leben gefüllt. Es wird gepflanzt was das Zeug hält und das Ausbildungsprogramm für Kleinbauern aufgebaut. 

Die 30 ha Gemeindewald um das Bildungszentrum herum werden sukzessive in eine nachhaltige Forstwirtschaft umgewandelt um die Übernutzung der Fläche zu stoppen. Schritt für Schritt!

Informations en français:

Gbati Nikabou, écologiste et pédagogue, s'engage avec ses collègues depuis 1997 dans la région de Bassar dans le nord du Togo pour valoriser l'agriculture et l'exploitation forestière. Les fermiers de la région travaillent dur pour subsister et obtenir assez de nourriture sur les sols appauvris. Les modifications de l'environnement, la surexploitation liée à l'augmentation de la population et la concurrence entre grandes firmes agraires rendent la situation plus critique encore.
SALEM-Togo aide les personnes à garantir les bases vitales en apportant un savoir nouveau et tombé dans l'oubli. Ils apprennent ainsi à augmenter les rendements agricoles et à utiliser les ressources forestières de manière durable, sans avoir recours à des engrais coûteux, à des produits de protection des plantes ou à des graines hybrides.

Un centre de formation situé dans la petite commune de Baghan, dans les environs de Bassar, a ouvert ses portes depuis 2011, avec une pépinière et des espaces de démonstration. On y fait des plantations et des programmes de formation sont mis en place pour les fermiers. Trente hectares de la forêt de la commune, autour du centre de formation, doivent également être transformés dans un futur proche en exploitation forestière durable afin de stopper la surexploitation des terres. 

Les organisations non-gouvernementales, paroisses, etc peuvent aussi louer les locaux du centre de formation pour leurs propres manifestations. Pour obtenir de plus amples informations, contactez Gbati Nikabou à l'adresse suivante : salem-togo@salem-mail.net