Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Unterstütze unser Selbsthilfemusikprojekt "Trockenrock" in Leipzig

Leipzig, Deutschland

Finanziert Unterstütze unser Selbsthilfemusikprojekt "Trockenrock" in Leipzig

Fill 100x100 default

Das Selbsthilfemusikprojekt "Trockenrock" ist ein Projekt des Fördervereins Zentrum für Drogenhilfe e.V. Trocken und clean lebende Suchtkranke spielen eigene Songs und Welthits für Betroffene. Für Auftritte wird eine PA Anlage benötigt.

J. Börno von Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e.V.Nachricht schreiben

Unser Musikprojekt "Trockenrock" ist ein Selbsthilfeprojekt, welches vom Fördervereins Zentrum für Drogenhilfe e.V. Leipzig unterstützt wird. Es gehört zur Sucht-Selbsthilfe Regenbogen, die neben den klassischen Selbsthilfegruppen für suchtkranke Menschen, ein Begegnungszentrum, ein Präventionsprojekt für Jugendliche und das hier beschriebene Projekt gestalten (ausführlichere Informationen zum Verein unter www.fzd-leipzig.de).

Seit 2013 treffen sich jede Woche suchtkranke Menschen, deren Gemeinsamkeit nicht nur die Suchterkrankung, sondern die Liebe zur Musik ist. Getreu dem Zitat „Musik zu spielen ist wie eine Geschichte zu erzählen“ covern sie nicht nur bekannte Welthits, sondern schreiben Songs über ihren eigenen Werdegang und das Leben mit der Sucht. Zu Beginn und auch während der Bandprobe werden, einer Selbsthilfegruppe entsprechend, die schönen und problematischen Dinge des Alltags ausgetauscht. Neben dem gemeinsamen musizieren und den damit verbundenen Spaß an Musik, wirkt das Projekt stabilisierend. Es ist Hobby und Rückfallvorbeugung zugleich. Ziel ist es, sich mit dem Thema "Abhängigkeit" auseinanderzusetzen, um somit langfristig trocken/clean zu bleiben,das Selbstbewusstsein zu stärken, wieder fit zu werden, um den Anforderungen des Lebens gewachsen zu sein. Damit wollen wir allen Mut machen, zeigen, dass Spaß auch ohne Drogen möglich ist.
Es existiert ein stabiler Kern von ca. 8 Leuten, die sich mindestens einmal wöchentlich zu Proben in den Räumen der Suchtberatungsstelle Regenbogen treffen. Aktuell werden die Instrumente privat zur Verfügung gestellt. Ziel soll es jedoch sein, Instrumente als Verein anzuschaffen, um allen Interessenten die Teilhabe an Musikgestaltung zu ermöglichen. Der Weggang eines Einzelnen, hätte derzeitig den Verlust des Instrumentes zur Folge. Damit ein Projektzugang für alle und die Anschaffung eines festen Instrumentensortiments ermöglicht werden können, sind wir auf Spenden angewiesen.
Unser erster Auftritt erfolgte intern zu unserer Feier „30 Jahre Selbsthilfe“ . Damals präsentierten wir nach nur 4 Monaten Probe, ganze 4 Lieder. Seitdem haben wir unser Repatoir auf ein 1,5h Programm erweitert und uns qualitativ verbessert. Getreu dem Motto: Betroffene spielen für Betroffene, sammeln wir nach wie vor durch interne Auftritte für die Selbsthilfe Regenbogen an Bühnenerfahrung, werden aber auch zunehmend zu Geburtstagen, Feierlichkeiten in Fachkliniken für Suchtkranke und öffentlichen Veranstaltungen zum Thema „Selbsthilfe“ angefragt. Ein nächster Auftritt ist am 21.5.2016 zum "Tag der Selbsthilfe" auf dem DHfK-Gelände Leipzig. Hierfür benötigen wir dringend eine PA Anlage im Wert von ca. 800€, wofür wir hier sammeln. Diese würde unsere Ausstattung erheblich bereichern und die genannten Auftritte mit einer gewissen Klangqualität ermöglichen.
Zur Aufrechterhakltung und Ausbau des Projektes, bitten wir Sie um Unterstützung. Jeder Euro hilft uns dabei, weiterhin Teil des Projektes zu sein.