Deutschlands größte Spendenplattform
Wir von betterplace.org wünschen frohe Weihnachten –  und bitten Dich um Unterstützung!

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Zentrum für Kinderrechte - Bildung für ehemalige Kinderarbeiter in Indien

Guntur, Indien

Zentrum für Kinderrechte - Bildung für ehemalige Kinderarbeiter in Indien

Fill 100x100 imag0025

Bildungsprojekt für ehemalige Kinderarbeiter in Steinbrüchen und Kalkfabriken in Indien - Den Kreislauf der Armut durchbrechen im Zentrum für Kinderrechte. Kinder mit und ohne Behinderung werden auf die staatliche Schule vorbereitet.

S. König von Partnerschaft in der Einen Welt - HzSh e.V.Nachricht schreiben

Bildungsprojekt für ehemalige Kinderarbeiter in Indien - 
Helft mit, den Kreislauf der Armut zu durchbrechen!

Kinderarbeit ist überall auf der Welt Ausdruck extremer Armut. Der geringe Verdienst der Kinder ist für die Familien überlebensnotwendig. In Indien ist Kinderarbeit in vielen Bereichen verbreitet, wie z.B. in den Steinbrüchen und Kalkfabriken von Piduguralla in Andhra Pradesh in Südindien. Weil die Kinder arbeiten müssen, können sie nicht zur Schule gehen. Weil sie nicht zur Schule gehen, haben sie keine Chance, der schweren und gefährlichen Arbeit zu entkommen. Im Steinbruch von Piduguralla betreibt die indische Nichtregierungsorganisation CARDS seit 2004 ein Zentrum für Kinderrechte (Child Rights Advocacy Centre - CRAC) mit einer Schule für Kinderarbeiter. 

Inzwischen bekommen hier 80 ehemalige Kinderarbeiter eine spezielle Förderung, können schulische Defizite abbauen und sich an einen regelmäßigen Schulbesuch gewöhnen. Sie werden damit auf den Besuch einer staatlichen Schule vorbereitet. 

Seit 2012 gibt es im CRAC auch eine Sonderklasse für Kinder und Jugendliche mit Behinderung. Durch die gesundheitsschädigenden Lebensbedingungen im Steinbruch ist dort die Zahl der Kinder mit Behinderung erschreckend hoch. Da die Eltern den ganzen Tag im Kalksteinbruch arbeiten müssen, um ihre Familie ernähren zu können, bleiben die behinderten Kinder oft alleine zuhause zurück. Deshalb war es CARDS ein Anliegen, eine spezielle Schulklasse für 20 Kinder mit Behinderung zu schaffen. Die Kinder werden von speziell ausgebildeten Lehrern und Krankengymnasten betreut und mit Essen und Schulmaterial versorgt. 

Unser Verein besteht seit 1986 und arbeitet seitdem sehr erfolgreich mit CARDS zusammen. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich. Unsere Mitglieder und Spender ermöglichen den Aufbau von Projekten, die in Indien entwickelt und eigenständig durchgeführt werden. Durch Reisen nach Indien und die Begegnung mit indischen Kulturgruppen in Deutschland entsteht ein gegenseitiger Lern- und Austauschprozess. 

CARDS (Community and Rural Development Society) wurde 1979 von indischen Dalits als christliche, ökumenische Entwicklungsorganisation im Küstenbezirk Guntur gegründet. Zielgruppe sind die Kastenlosen, Angehörige der Stammesbevölkerung und die niedrigsten Kasten, die sich selbst als Dalits (Unterdrückte) bezeichnen. Schwerpunkt von CARDS sind Bildungsprojekte.
Weitere ausführliche Informationen besonders auch zum Zentrum für Kinderrechte (CRAC) findet ihr unter: 

http://www.hzsh-cards.de/latest/crac