Deutschlands größte Spendenplattform
Wir von betterplace.org wünschen frohe Weihnachten –  und bitten Dich um Unterstützung!

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Hilfe für Frühchen in Bilowodsk, Ostukraine

Bilowodsk, Ukraine

Beendet Hilfe für Frühchen in Bilowodsk, Ostukraine

Fill 100x100 logo

Inkubator, Frühchen, Spende, Bilowodsk, Sabine Adler

M. Beck von Brücke der Hoffnung e.V. BremenNachricht schreiben

Die Geburtsstation in Bilowodsk benötigt einen neuen Säuglingsinkubator idealerweise mit Lungenmaschine. 
 
In Bilowodsk war unser erstes Projekt bei betterplace angesiedelt. Im örtlichen Krankenhaus hat sich die Zahl der Geburten verdreifacht, weil es kaum noch sichere und funktionierende Kliniken in der Region gibt. Als wir die Geburtsstation im Februar kennenlernten, war sie noch kahl und mehr schlecht als recht eingerichtet. Damals funktionierte nicht einmal der Heizstrahler. Das hat sich inzwischen geändert. Denn mit der Hilfe vieler Spenderinnen und Spender haben wir es im Frühjahr ermöglicht, die Ärzte und Hebammen vor Ort bei der Ausstattung ihres Geburtszimmers zu unterstützen. Mehr zu unserem Projekt sehen Sie hier: www.bremen-bruecke-der-hoffnung.de/geburtszimmer-2015.

Nach unserem Besuch vor wenigen Tagen haben wir erfahren, dass hier auffallend viele Kinder zu früh zur Welt kommen. Der Krieg, die Strapazen, wenn sie von dem besetzten ins freie Gebiet wollen, stressen die werdenden Mütter. Frühchen haben hier nur geringe Überlebenschancen, denn es gibt nicht die notwendige Technik. Inkubatoren sind dringend nötig. 
 
Darüber berichtete Sabine Adler von Deutschlandfunk: 
www.deutschlandfunk.de/gefaehrliche-ostukraine-ueberleben-auf-umkaempftem-boden.1773.de.html?dram:article_id=340199
 
Wir haben uns der Initiative von Kathrin Kloppe und Sabine Adler angeschlossen und sammeln gemeinsam für:
Säuglingsinkubator: ca. 11.000 € 
Lungenmaschine: ca. 15.000 € 
 
Mit der Unterstützung so vieler Spenderinnen und Spender haben wir schon so viel erreicht. Bleiben Sie bitte uns und den werdenden Müttern verbunden. Seit Februar 2015 stehen wir in sehr engeren Kontakt mit den Ärzten der Station. Den Transport der Geräte nach Bilowodsk werden wir in Zusammenarbeit mit der Botschaft der Ukraine in Berlin und der Deutschen Botschaft in Kiew ermöglichen.