Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Das Wahre Schneeballsystem! Schweine als Leihgabe zur Armutsminderung Burma

sinde, bago, Myanmar

Das Wahre Schneeballsystem! Schweine als Leihgabe zur Armutsminderung Burma

Fill 100x100 snapshot of me 1

Das Wahre Schneeballsystem! Der Anteil an armen Familien, die Schweine erhalten, wird stetig größer, ohne dass neues Kapital investiert werden muss. Familien koennen so ihr frueheres Jahresgehalt um 200% oder mehr steigern!

Christian Volker I. von Save the Families SoulsNachricht schreiben

Beantragte, zu finanzierende Maßnahmen:
Eine Schwein des Projektes kostet 120 USD (100Euro), fuer dieses Projekt benoetigen wir anfangs 12 Schweine fuer 6 Familien. Weiterhin wird ein Stall benoetigt 25Euro, Medikamente 25Euro und Futter fuer 12 Monate 350Euro (Spezialfutter fuer den Projektbeginn).

Folgekosten- finanzierung:
Folgekosten für dieses Projekt sind nicht zu erwarten.

Ausfuehrliche Projektbeschreibung 

Das GRUNDKONZEPT

Das Prinzip von Schwein als Leihgabe, ist recht einfach: Anstelle eines Geldbetrages erhält eine arme Familie zwei Schweine als Leihgabe. Dabei handelt es sich um „Zuchtschweine“ und nicht um Fleisschweine, da die Versorgung von Schweinen für arme Familien tragbar und effektiv ist.
Die Familie, die Projekt- Schweine erhält, ist verantwortlich dafür und kann sie als Zuchttiere und als “Düngerlieferant” verwenden.

Die ersten 6 Ferkel (mindestens 2 weibliche) die geboren werden, muessen in das Projekt “zurückgezahlt” werden, nachdem sie von der Mutter entwöhnt sind. Von der Rückzahlung der ersten 6 Ferkel an, gehören die Leihgabe Schweine der Familie. Alle weiteren Ferkel darf die Familie behalten und zum Aufbau einer eigenen Herde, damit zur wirtschaftlichen Entwicklung der Familie nutzen. Das zurückgezahlten 6 Ferkel werden als ‘Leihgabe Schweine’ an die nächste arme Familie weiterverliehen.

Eine echte Chance für arme Familien
Der große Vorteil dieses Projektes ist, dass es sich nach der anfänglichen Investition selbst trägt und von den einheimischen Partnern auch selbständig weitergeführt werden kann. Der Anteil an armen Familien, die Schweine erhalten, wird stetig größer, ohne dass neues Kapital investiert werden muss. Neben dem rein wirtschaftlichen Vorteil erhalten die armen Familien durch die Leihgabe der Schweine eine große Ermutigung. Familien, die sich nie ein Schwein hätten leisten können, erhalten so die Möglichkeit, ihre Lebensbedingungen allmählich mit eigenem Einsatz nachhaltig zu verbessern. Familien koennen durch dieses Projekt, bei zwei Zuchtsauen, ihr frueheres Jahresgehalt um 200% oder mehr steigern.

Lokaler Träger
Die Lokalen Träger haben bisher keine Unterstützung erhalten.

Bisherige Aktivitäten der Begünstigten
Keine.

Verantwortliche Partner 
Alle Schweinbank-Projekte werden in enger Zusammenarbeit mit der politischen Leitung des jeweiligen Distriktes bzw. Dorfes durchgeführt. Für jedes einzelne Projekt wird ein entsprechender Vertrag aufgesetzt, in dem Ziele, Rechte und Verantwortlichkeiten der verschiedenen Parteien klar definiert werden. Diese Verträge werden von den beteiligten unterschrieben.

Fragen zur Schwein Bank
Wie werden die Familien, die eine Schwein bekommen, ausgewählt?
Erst wird eine Versammlung mit allen Beteiligten durchgeführt. Dieses Treffen wird genutzt, um Information über das Vorhaben bekannt zu geben, Probleme zu erörtern und das weiter Vorgehen zu besprechen. Als nächstes wird ein Treffen, der 20 Ärmsten...

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten