Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

"Zusammen leben - in unserer neuen Heimat"

Wuppertal, Deutschland

"Zusammen leben - in unserer neuen Heimat"

Fill 100x100 kinderhaus1 hoheauf

„Zusammen leben in unserer Heimat“, Flüchtlingshilfe für Kinder, Stärkung von Sozialkompetenz. Abbau traumatischer Erfahrungen, Hilfe zur Integration. Erlebnispädagogische Angebote, Sprachförderung.

K. Spitzl von Kinderhaus Luise Winnacker e.V. Nachricht schreiben

„Zusammen leben in unserer - neuen - Heimat“ ein Projekt für Flüchtlingskinder.
Das Kinderhaus Luise Winnacker e.V. engagiert sich seit 20 Jahren für sozial benachteiligte Kinder in Wuppertal und ist dafür bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Rund 120 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-16 Jahren kommen in Kooperation mit Wuppertaler Förder- und Brennpunktschulen in unser Haus, ein „außerschulischer Lernort für Lebensbildung, zur Stärkung von Lebens- und Sozialkompetenz“. 
Das Kinderhaus Luise Winnacker finanziert sich vorrangig durch Spenden. Ein Großteil unserer Ausgaben fließt in die Honorare für unsere Betreuer. Es ist uns ganz besonders wichtig, dass wir einen hohen Betreuerschlüssel haben und dass die Kinder die Möglichkeit haben Zeit mit ihnen zugewandten Menschen zu verbringen. 
Seit 2015 kooperieren wir darüber hinaus mit der Flüchtlingshilfe und diversen Schulen mit Quereinsteigerklassen (Flüchtlingskinder). 
In diesem Zusammenhang bieten wir ein neues großes Projekt an. Es ist ein Beitrag zum Abbau traumatischer Erfahrungen und eine Hilfe zur Integration in eine neue Heimat. 
Der Titel ist absichtlich mehrschichtig formuliert: Für die Flüchtlingskinder in unseren Gruppen, heißt es, dass sie ihre alte Heimat verlassen mussten und dass wir sie unterstützen möchten, sich in ihre neue Heimat zu integrieren. Doch auch für die bereits in Deutschland lebenden Menschen wandelt sich im Zusammenhang mit der Flüchtlingsthematik die Heimat und wird zu einer „neuen“. Es ist uns wichtig, dass wir uns alle darin unterstützen die Herausforderungen der Zeit friedlich und konstruktiv zu bewältigen.
Die Flüchtlingsgruppen finden in Kleingruppen mit einem hohen Betreuungsschlüssel statt. Dadurch wird den Kindern viel Unterstützung gegeben, sich einzuleben, zurechtzufinden und die deutsche Sprache zu lernen. Eine Besonderheit ist, dass bei uns Lehramtsstudenten verantwortungsvoll miteingebunden werden in die Betreuung. So können sie parallel zu ihrem Studium wichtige Praxiserfahrungen sammeln und sich vorbereiten auf die Herausforderungen ihres Berufes.
Wir haben am Stadtrand von Wuppertal ein schönes Haus mit Wiese, Wald, Garten und der Wupper direkt vor der Haustür. Hier bieten wir viele verschiedene Projekte an. Je nach Bedarf und Absprache mit den kooperierenden Einrichtungen gibt es Frühstück und Mittagessen.

Wir setzten uns seit 20 Jahren engagiert, erfolgreich und innovativ ein: 
1. Für Bildungswachstum in unserer Gesellschaft, gerechte Bildungschancen und Wertschätzung aller Kinder und ihrer vielfältigen Potentiale. Dazu unterstützen wir insbesondere sozialbenachteiligte Kinder- und Jugendliche und Flüchtlingskinder.
2. Eine Verbesserung der Lehrerausbildung mit dem Ziel Lehrer-Persönlichkeitsentwicklung und pädagogische Handlungskompetenz. Dazu bieten wir ein praxisorientiertes „teacher training“ für Lehramtsstudenten an, in Kooperation mit Wuppertaler Förder- und Brennpunktschulen.


Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140