Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Aussterben ist endgültig - schütze mit uns bedrohte Tier- & Pflanzenarten

Korntal-Münchingen, Deutschland

Aussterben ist endgültig - schütze mit uns bedrohte Tier- & Pflanzenarten

Korntal-Münchingen, Deutschland

Nothilfe für bei Buschfeuern verletzte Koalas

B. Braun
B. Braun schrieb am 11.11.2019

Liebe Tierfreunde,

schwere Buschbrände lodern zur Zeit im australischen Bundesstaat New South Wales. Weite Landstriche wurden von Feuern zerstört. 



Die Zustände vor Ort sind dramatisch, viele Tiere sind bereits gestorben und die Zahl der verletzten, hilfsbedürftigen Tiere steigt ständig weiter. Zu diesen zählen auch Koalas, die zu den vom Aussterben bedrohten Arten Australiens gehören. Die AGA setzt sich für den Schutz dieser Beuteltiere ein und hilft, die durch die Brände verletzten Tiere zu retten.



Gemeinsam mit unserer australischen Partnerorganisation Foundation for National Parks & Wildlife (FNPW) kümmeren wir uns um Wildtiere, die Opfer von Buschfeuern wurden. Ein großes Netz aus freiwilligen Wildtierpflegern  arbeitet rund um die Uhr, um verletzte Tiere, wie beispielsweise Koalas und Kängurus zu finden, Erste Hilfe zu leisten und die Wildtiere wieder gesund zu pflegen. 



Oft leiden die Tiere unter Rauchvergiftungen und müssen mit Sauerstoff versorgt werden. 



Hinzu kommen Verbrennungen, die behandelt werden müssen. So versuchen beispielsweise Koalas auf verbrannte, noch heiße Baumstämme zu klettern und ziehen sich dabei schlimme Brandwunden an Pfoten und Schnauzen zu. 



Die AGA unterstützt zusammen mit der FNPW ein Netzwerk von ehrenamtlichen Wildtierpflegern und Tierärzten, die Wildtiere kostenlos behandeln. Für die Notversorgung und die weitere z.T. intensive Pflege der Tiere, die einige Wochen in Anspruch nehmen wird, sind die Helfer auf Unterstützung angewiesen. 



Zusammen können wir diesen engagierten Wildtierrettern helfen und sie u.a. mit  Medikamenten und Verbandsmaterial ausrüsten, damit sie Koalas, Kängurus und viele weitere Wildtiere versorgen können.  

Rette mit uns verletzte Koalas, Kängurus & weitere Wildtiere
Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.