Deutschlands größte Spendenplattform

Ambulante Hospizarbeit „Zu Hause in Ronsdorf“

Ein Projekt von Förderverein Ronsdorfer Altenhilfe e.V.
in Wuppertal, Deutschland

Ambulante Hospizarbeit "Zu Hause in Ronsdorf" sowie Hilfe und Unterstützung für Patienten und Angehörige vor der letzten Phase des Lebens.

U. Schulz
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Unterstützung in schweren Stunden
Die Zeit des Sterbens ist für viele Angehörige und Freunde eine Zeit der Krise, Angst und Unsicherheit. Deshalb wurde im Jahre 2011 in Ronsdorf ein Arbeitskreis gegründet, der sich zur Aufgabe gemacht hat, in Ronsdorf einen ambulanten Hospizdienst, mit Anschluss an das Diakoniezentrum, aufzubauen. Dies ist bisher gut gelungen. Auch wird hier schon im Vorfeld, Patienten und Angehörigen in Krisensituationen, vor der letzten Phase des Lebens, Hilfe und Unterstützung angeboten. 
Mit Sterbenden und deren Angehörigen umzugehen, ist eine Herausforderung, die viel Sensibilität, Erfahrung und Wissen erfordert. Um die ehrenamtlichen Helfer gut auf ihre Arbeit vorzubereiten, nimmt das Diakoniezentrum bei der Ausbildung die kompetente Unterstützung des Hospizdienstes des Diakonischen Werkes "Die Pusteblume" in Anspruch. Die Qualifikation der ehrenamtlichen Mitarbeiter ist Grundvoraussetzung, um dieser anspruchsvollen und schwierigen Arbeit gerecht werden zu können. 
Der Förderverein möchte diese wertvolle Leistung des Hospizdienstes finanziell unterstützen! 
Ausbildung, Begleitung und Einsatz der ehrenamtlichen Mitarbeiter können ausschließlich über Spenden finanziert werden, weil öffentliche Mittel hierfür nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen. 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über