Deutschlands größte Spendenplattform
190

Spende für den Rettungeinsatz der Sea-Watch 3 im Mittelmeer

Ein Projekt von Sea-Watch e.V.
in Berlin, Deutschland

Hilf uns, Leben zu retten! Spende für die Sea-Watch 3! Unser Einsatzschiff rettet vor der libyschen 24 Seemeilen-Zone Menschen aus Seenot. Danke für Deine Unterstützung der Rettungsmission!

J. Bayer
Nachricht schreiben

Über das Projekt


Rettungsmission 2021
 
Sea-Watch e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 2015 als Initiative von Freiwilligen gegründet wurde und sich der zivilen Seenotrettung verschrieben hat. Mit unseren Aufklärungsflugzeugen Moonbird und Seabird, der Sea-Watch 3 und Sea-Watch 4 sowie unseren Vorgängerschiffen, der Sea-Watch 1 und 2, waren wir seitdem an der Rettung von über 38.000 Menschen beteiligt.

Nach der Rettung von 53 Menschen durch Kapitänin Carola Rackete und Crew im Juni 2019 wurde die Sea-Watch 3 beinahe ein halbes Jahr lang blockiert. Seitdem haben es sich die italienischen Behörden zur Gewohnheit gemacht, uns durch politisch motivierte Hafenstaatkontrollen und anschließende willkürliche Festsetzungen davon abzuhalten, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Bei diesen Blockaden, die nicht nur uns sondern auch andere zivile Seenotrettungsschiffe treffen, handelt es sich um aktive Versuche der Behörden, die Überlebenschancen von Menschen auf der Flucht im zentralen Mittelmeer zu mindern. Dass die tödliche Strategie aufgeht, zeigt die traurige Bilanz der letzten Monate: Alleine im Jahr 2021 sind bereits mindestens 500 Menschen beim Versuch ertrunken, das zentrale Mittelmeer zu überqueren.

Wir machen weiter - bis kein Mensch mehr auf der Suche nach einem sicheren Leben ertrinken muss! 
 
Egal welche perfiden Methoden sich die europäischen Staaten ausdenken, um die zivile Flotte zu blockieren - wir werden stets dagegen vorgehen, denn Aufgeben ist für uns keine Option! Allein dieses Jahr konnten wir mit unseren Schiffen in zwei Missionen bereits über 800 Menschen aus Seenot retten. 

Um unsere Arbeit an der tödlichsten Grenze der Welt fortsetzen zu können, brauchen wir jedoch den Rückhalt der Zivilgesellschaft: Lasst uns alle gemeinsam den EU-Staaten klar und deutlich zu verstehen geben, dass die tödliche Abschottungspolitik im zentralen Mittelmeer nicht tolerierbar ist und nicht in unserem Namen geschieht!
 
Unterstütze uns mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende, damit wir die Einsatzkosten unserer Schiffe im zentralen Mittelmeer weiterhin decken können. Denn unser Einsatz kostet viel Geld. Mit Deiner Hilfe können wir auch zukünftig Menschenleben retten!