Deutschlands größte Spendenplattform
Wir von betterplace.org wünschen frohe Weihnachten –  und bitten Dich um Unterstützung!

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Be an Angel- Praktische Flüchtlingshilfe von A bis Z

Berlin, Deutschland

Be an Angel- Praktische Flüchtlingshilfe von A bis Z

Fill 100x100 default

Be an Angel leistet praktische Flüchtlingshilfe: von Einzelfallhilfe, ab dem Zeitpunkt, wo Flüchtlinge in Deutschland ankommen bis zu langfristigen Projekten.

A. Tölke von be an angel e.V.Nachricht schreiben

Wir sind eine Gruppe von Menschen aus Kultur, Marketing und Journalismus, die im August 2015 den Verein Be an Angel e.V. ins Leben gerufen haben, um geflüchtete Menschen beim Ankommen in Deutschland sowie bei der Integration in unsere Gesellschaft zu unterstützen.

Es fing zunächst ganz harmlos an: mit der Unterbringung von Geflüchteten als Gäste in den Wohnungen der Vereinsmitglieder. Am Ende waren es über 500 Menschen, die mal länger, mal kürzer bei uns wohnten. Und die alle so weitervermittelt wurden, dass ihnen Obdachlosigkeit (was in Berlin der Fall gewesen wäre) oder Camps erspart blieben.

Unsere Stärke liegt im Multiplizieren und Vernetzen. Konkret:

im Zusammenbringen verschiedener Gruppen (Privatpersonen, Initiativen, Unternehmen und Medien),
im Initiieren von Zusammenarbeit an konkreten Themen und Projekten sowie
in der Entwicklung von Instrumenten und praktischen Werkzeugen für die Arbeit in der Flüchtlingshilfe
Mittlerweile ist über die Zeit daraus eine ernsthafte Organisation erwachsen:

mit einem Büro, einem hauptamtlichen Mitarbeiter und einer Praktikantin in Berlin,
mit 16 Freiwilligen, die uns kontinuierlich unterstützen,
und einer Aussenstelle in der Türkei.
Warum es funktioniert? Weil wir selbst mit anpacken.

In der Be an Angel Direkthilfe packen wir seit Monaten selbst mit an und helfen ganz pragmatisch geflüchteten Menschen. So wissen wir unmittelbar, wie es da draußen zugeht, wo es klemmt und welche Unterstützung wirklich etwas bringt. Eben aus Erfahrung. Nicht vom Hörensagen.

Unsere bisherige Bilanz:

Über 1.800 Menschen haben wir bisher durch den Behördendschungel begleitet (von der Registrierung über das Asylverfahren bis zur Jobvermittlung).
Über 800 Menschen bei Eilanträgen am Sozialgericht unterstützt, damit sie ihre zustehenden Leistungen erhalten.
In Berlin sind wir bei 13 Wohnungen (Stand Juli 2016) Hauptmieter.
Bundesweit haben wir über 34 Wohnungen oder Zimmer organisiert.
45 Menschen konnten wir Jobs in der IT Branche vermittelt.
Darüber hinaus haben wir die Zusammenarbeit mit drei Hauskrankenpflegestationen in Berlin initiiert,
sowie mit dem Dachverband der Gastronomie, Dehoga, Berlin, um Geflüchteten weitere Jobs zu vermitteln.
Wir kooperieren mit Human Rights Watch, den Berliner und bundesweit tätigen, lokalen Freiwilligen-Organisationen.
Außerdem supporten wir „The Do School“ für „The Refugee Challenge“.

Und unsere „dicksten Brocken“ aktuell:

Planungsphase Pop-up Restaurant – vier Monate, betrieben von Geflüchteten – afghanische, irakische, pakistanische, syrische Küche. Highlight: Gastronomen können vor Ort Mitarbeiter „casten“ (denn in Berlin sind mehrere hundert Stellen offen!)
Planungsphase Shared Living. Projektentwickler ist an unserer Seite. Konzept: Wohnraum für Geflüchtet