Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Kinderdorf El Sauce in Bolivien muss dringend vergrössert werden

Samaipata, Bolivien

Beendet Kinderdorf El Sauce in Bolivien muss dringend vergrössert werden

Samaipata, Bolivien

Kinderdorf Waisen Waisenhaus

B. Hipp von Fundación El Sauce | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Fundación El Sauce in Samaipata, Bolivien, ist in erster Linie ein Kinderdorf, das für verwaiste und verwahrloste Kinder ein optimales Umfeld bietet. Dabei geben wir den Kindern nicht nur ein Dach über dem Kopf, Nahrung und Kleidung. Wir haben individuelle Familien geformt, wobei jede Familie aus einem Ehepaar und 10 Kindern besteht. Sie wohnen jeweils in einem Haus auf unserem Grundstück und haben sich lieb wie Mami, Papi und die eigenen Kinder.
Die Fundación El Sauce beinhaltet auch eine grosse Landwirtschaft, die nicht nur die anfallenden Projektkosten decken soll, sie ist auch zur Versorgung mit frischen Nahrungsmitteln für alle Projektteilnehmer gedacht, als Ausbildungsbetrieb für eigene und externe Schüler, als Lehrbereich für die Kinder nach der Schule und als vorbildlicher Biobetrieb, der den umliegenden Landwirten die Vorzüge und Möglichkeiten der organischen Anbaumethoden näherbringen soll.
Die Fundación El Sauce beinhaltet auch eine gut eingerichtete Schreinerei für 2 Schreiner, die alle Dächer, Fenster, Türen, Küchen und Möbel des Projekts hergestellt hat. Sie dient aber ebenso als Arbeitsplatz für Kinderdorfeltern, Nebenerwerb und Lehrbetrieb für die Jungs.

In der Region Samaipata gibt es sehr häufig Probleme in den Familien, die mit Alkohol, Drogen und familiärer Gewalt zusammen hängen. Es gibt viele Sterbefälle von Erwachsenen aufgrund von Alkohol, Drogen, mangelnder Bildung und Unfällen. Da Mädchen hier besonders gefährdet sind und regelmässig zum Opfer werden, haben wir in unserem Heim überwiegend Mädchen. Drei von ihnen haben schon im jungen Alter von 12 Jahren ein Kind bekommen, nachdem sie Jahrelang missbraucht wurden. Andere Mädchen wurden uns vom Jugendamt gebracht, weil es in der Familie Übergriffe auf die ältere Schwester gab oder sie nicht zur Schule gehen konnten, da sie zuhause nur die Hausarbeiten verrichten mussten. Ein grosser Teil unserer Kinder kam ohne jegliche Schulbildung und mussten mit 8, 12 oder sogar 16 Jahren erst einmal lesen, schreiben und die Grundrechenarten lernen. Selbstverständlich gehen solche Schicksale nicht spurlos an den Kindern vorüber. Es braucht besonders einfühlsame Betreuung und sehr erfahrene Eltern, die in der Lage sind, den Kindern ihr Selbstwertgefühl zurück zu geben, den Schuldigen zu vergeben, das alte Leben zu vergessen und hinter sich zu lassen um ein neues Leben beginnen zu können.
Da wir schon überfüllt sind und noch weitere Kinder dringend einen Platz in unserem Kinderdorf brauchen sind wir auf Ihre Spende angewiesen, um ein oder 2 neue Häuser bauen zu können, damit noch mehr Kinder in Not eine würdige Kindheit erleben können.
Zuletzt aktualisiert am 18. September 2020