Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

INES - Illeret Nomadic Education System

Fill 100x100 default

Mobile Schulen für die Dasnaach Nomaden in Illeret im Norden Kenias. Alle Informationen gibt es unter www.illeret.org

M. Eickelschulte von Missionsprokura von St. OttilienNachricht schreiben

Pater Florian ist seit 1984 als Missionsbenediktiner in Kenia tätig. Seit 2002 betreut er die Nomadenmission Illeret im Norden Kenias an der Grenze zu Äthiopien.

Die Missionsarbeit, von ihm eindrucksvoll erläutert in seinem Buch „Weil es etwas Größeres gibt“, umfasst neben der christlichen Lehre vor allem auch die Mithilfe beim Bau von Brunnen, einer technischen Werkstatt, Hilfe im täglichem Leben und Schulbildung für die Nomandenkinder.

Durch seine jahrelange Missionserfahrung hat Pater Florian die täglichen Probleme der Nomadenvölker kennengelernt und auch erkannt, dass die vorhandenen Schulen sich nicht für die Ausbildung der Nomadenkinder eignen. In Gesprächen mit den Nomadenfamilien haben Pater Florian und sein Team festgestellt, dass Daasanach-Eltern einen Schulbesuch ihrer Kinder befürworten, wenn die Schule zu ihnen kommt und mit ihnen mitzieht.

Es ist daher Aufgabe, eine flächendeckende grundlegende Schulausbildung im Stammesgebiet der Daasanach auf der Ostseite des Turkanasees zu initiieren, die den nomadischen Lebensstil sowie die spezifischen Interessen und Bedürfnisse der Daasanach berücksichtigt. Geplant ist daher in den kommenden Jahren ein neues Schulsystem für die Menschen in und um Illeret zu entwickeln. Es werden neue Schulmaterialien erstellt, die besser auf das benötigte Wissen der Nomadenkinder abgestimmt sind. Die neuen Schulen werden zudem mobil sein und können so mit den Nomandenfamilien und Ihren Viehherden mitziehen.

Wir suchen Spenden, um das neue Schulsystem fertig zu entwickeln und in Betrieb zu nehmen. 

Alle Informationen gibt es unter www.illeret.org

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten