Beendet Das Landkartenarchiv braucht einen DIN A3-Scanner für historische Karten

Ein Hilfsprojekt von M. Ritz in Mönchengladbach, Deutschland

Seit dem 1.11.2016 können Projekte, deren Träger in Deutschland nicht als gemeinnützig anerkannt ist, keine Spenden mehr auf betterplace.org sammeln. Mehr über diese Änderungen erfahren

M. Ritz (verantwortlich)

M. Ritz
Das landkartenarchiv.de informiert und hilft Menschen, kostenlos und das seit fast 10 Jahren, aus aller Welt Ahnenforschung zu betreiben. Hier können sie auf über 12.700 Landkarten, Stadtplänen, Weltatlanten, Autoatlanten, die völlig kostenlos abrufbar sind, die Welt, Europa und Deutschland von 1820 bis 1990 entdecken.

Mehr als 30.000 Besucher kommen pro Monat auf die Seiten des Landkartenarchiv. Auf Facebook freuen sich die Menschen über neue Landkarten. Ich habe das Glück zu sagen, dass ich einigen Menschen mit meinem Archiv ermöglicht habe, ihren verschollenen Geburtsort und den Ort ihrer Vorfahren, der aus Flucht und Krieg aus den Augen verloren ging, wieder entdecken konnten. Auch konnte das Landkartenarchiv einigen Film- und Fernsehproduktionen aus der ganzen Welt, Studenten für ihre Arbeiten, Institute für Bildung aus ganz Europa und Israel mit Kartenmaterial aushelfen.

Aber diese Projekt ist noch lange nicht zu Ende. Hunderte von Landkarten, Stadtpläne und topographische Landkarten warten darauf gescannt und ins Internet gestellt zu werden. Außerdem soll das Projekt die ganze Welt der Landkarten, seit der Römerzeit, wiedergeben und bestehende Sammlungen, vor allen Stadtpläne und Straßenkarten für Mitteleuropa vervollständigt werden. Außerdem müssen einzelne Kartenserien neu gescannt werden. Die schon fast 10 Jahre alten Daten sind mit sehr einfachen Mitteln und geringer Auflösung gescannt worden. Man kann gerade noch was erkennen.

Dies würde funktionieren und klappen, wenn ich einen professionellen DIN-A3 Scanner hätte, der es mir ermöglicht die Karten in besserer Qualität und höherer Auflösung zu scannen. Der alte Scanner ist im Sommer kaputt gegangen. Jetzt brauche ich dringend einen neuen Scanner damit ich die vielen Karten die ich hier habe, die mir zugesendet wurden und die mir für mein Archiv bereitstehen, digitalisieren kann.

Wenn das klappen würde, wäre ich der Welt sehr dankbar und könnte das einzige Museum für Landkarten, Stadtpläne, Welt- und Autoatlanten weiter ausbauen.

Irgendwie Selbstverständlich. Eine Kopie der Rechnung, Fotos von Scanner und die neuen Projekte werde ich allen Spendern mitteilen.

Weiter informieren:

Ort: Mönchengladbach, Deutschland

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 20.01.2016