Casa Palabra y Pueblo - Building a Brighter Future in Intag

Ein Hilfsprojekt von „Casa Palabra y Pueblo“ (M. Fieweger) in Apuela, Ecuador

Neuigkeiten: Hier informiert Dich der Träger über den Stand der Dinge in diesem Projekt. So kannst Du beurteilen, wie mit den Spenden umgegangen wird.

M. Fieweger (verantwortlich), verfasst vor etwa einem Monat

M. Fieweger

Neues Radioprogramm “ÏNTAG AL INSTANTE” (deutsch “Intag im Augenblick“)

Die “Casa Palabra y Pueblo“ produziert seit dem 13. Januar ein kurzes Nachrichtenprogramm für das Radio “Radio Íntag”. In Íntag al Instante geht es zweimal wöchentlich, Dienstag und Donnerstag, für zehn Minuten um aktuelle Ereignisse, welche die Region Íntag betreffen. Die Sendungen basieren vor allem auf Interviews, jedoch werden auch andere Informationsquellen genutzt.

Das Team, welches für die Produktion von Íntag al Instante verantwortlich ist, besteht aus Mónica Lara, welche vor allem für Interviews zuständig ist, sowie aus Carolina Carrión und José Rivera. Sie schneiden die Interviews, erarbeiten Skripte und sorgen so dafür, dass aus Interviews und anderen Quellen eine fertige Radiosendung entsteht.

Bisher wurde Information über folgende Themen präsentiert:

-Die Stellung des Bürgermeisters Cotacachis, Jómar Cevallos, zum Bergbau

-Eine mögliche Referendums in Hinblick auf den Bergbau in Íntag

-Die Reise nach Chile von Marcia Ramírez und  Lauro Lucero, um Bergbauprojekte vonseiten der dortigen Arbeiter sowie der durch den Bergbau betroffenen Bewohner zu erfahren

-Kommentare des Bergbauexpertens William Sacher hinsichtlich einer Erlaubnis des Umweltministeriums für den Beginn des Bergbaus in der Region Llurimagua in Íntag (früher unter dem Name Junín bekannt)

Demnächst werden wir bereits ausgestrahlte Radiosendungen auf unserer Website veröffentlichen, damit unsere Freunde, Journalisten und jegliche interessierte Personen Zugang zu ihnen haben.