Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Adeli-Therapie

Fill 100x100 bp1530796805 bildmarke 2018  1

Max braucht Hilfe für eine weitere Adeli-Therapie um Folgen der Lähmungen zu verhindern, ihm ein Leben ohne Schmerzen durch die Spastiken zu ermöglichen und den Traum vom selbstständigen Laufen und die damit verbundene Freiheit zu schenken.

betterplace-Team .. von Aktion Delphin e. V. Nachricht schreiben

Hallo Ihr Lieben,

wir möchten Euch bitten mitzuhelfen, damit Max (Name geändert) ein weiteres Mal zur Adeli-Therapie in die Slowakei fahren kann. Im März 2015 waren wir bereits dort und konnten uns vor Ort von dieser sehr anstrengenden, aber wunderbaren Intensivtherapie überzeugen. Diese zwei Wochen haben keine Wunder vollbracht, aber so viele kleine Fortschritte wie wir nicht für möglich gehalten hätten. 

Es war unglaublich anstrengend für Max. Fünf bis sechs Stunden Therapie jeden Tag, nur der Sonntag war frei. Ein festes Team betreute ihn durchgehend die ganzen zwei Wochen. Angefangen mit Magnet- und Sauerstofftherapie um alle Zellen im Körper zu optimaler Arbeit anzuregen, gab es Kalt- und Warmpackungen zur Muskellockerung und Vorbereitung, Sprachtherapie und Manualtherapie um Blockaden in Muskeln, Gelenken und Sehnen zu lösen und natürlich das Herzstück der Therapie, die zwei Stunden intensivste Krankengymnastik und Bewegungstherapie im Adeli-Anzug mit anschließender einstündiger Ganzkörpermassage.

Der Adeli-Anzug besteht aus einer Weste und einer Hose, die mittels Schnappverschlüssen aneinander fixiert werden (individuell angepasst), Kniebandagen und entweder Schuhen oder wenn eigene Schuhe benötigt werden dann flexible Vorrichtungen dafür. Mittels Gummizügen, die in die entsprechenden Haken am Anzug eingefädelt werden, werden Oberkörper, Hüfte, Knie und Füße miteinander verbunden. Die Gummizüge bewirken eine stark erhöhte Reizweiterleitung der beanspruchten Muskeln an das Gehirn - ein Gummiband kann die Belastung des Muskels um bis zu 50 kg erhöhen. 
Durch die hohe Therapiefrequenz können diese verstärkten Impulse im Gehirn gespeichert und auch später wieder abgerufen werden. So wird im Gehirn sozusagen ein "neues Programm" geschrieben!!!

Max hat in diesen 2 Wochen unglaubliche Fortschritte in seiner gesamten Stabilität (Sitzen und Stehen) gemacht und eine so toll verbesserte Beweglichkeit und Wahrnehmung der gelähmten und spastischen rechten Seite gewonnen, dass alle Therapeuten und Ärzte hier zu Hause „Bauklötze“ gestaunt haben.

Diese Therapie ist einzigartig und bestätigt endlich unsere Hoffnungen auf ein selbständigeres Leben für Max (es sollten aber mindestens 2 Kurse pro Jahr gemacht werden).

Leider ist es so, dass die Krankenkassen nur einen Teil dieser Therapie übernehmen und dies auch nur mit viel Kampf (trotz anerkannte und zertifizierte Therapie). Diesen Kampf haben wir jetzt aufgenommen, wissen aber schon, dass er sich wahrscheinlich über Jahre hinziehen wird.

Max hat diese Zeit aber nicht, sondern braucht diese Therapie jetzt – darum möchten wir auch weiterhin um Hilfe bitten.

Hilfe, die jetzt so wichtig ist um Folgen der Lähmungen zu verhindern, ihm ein Leben ohne Schmerzen durch die Spastiken zu ermöglichen und den Traum vom selbstständigen Laufen und die damit verbundene Freiheit zu schenken.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten