Volksbegehren gegen Massentierhaltung in Brandenburg

Ein Hilfsprojekt von „Aktionsbündnis Agrarwende Berlin Brandenburg“ (M. Wimmer) in Brandenburg, Deutschland

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

M. Wimmer (verantwortlich)

M. Wimmer
Wir haben es geschafft! Nach einem halben Jahr intensiver Kampagnenarbeit haben wir am 14.1. das Ergebnis bekommen: 103.891 BrandenburgerInnen haben Ihre Stimme für das Volksbegehren gegen Massentierhaltung abgegeben.

Wir sind überwältigt von diesem Ergebnis und Ihrer Unterstützung! Ohne die vielen Freiwilligen, Aktiven und Spender hätte es diesen Erfolg nicht gegeben. Dafür ein großes Dankeschön!

Wir machen weiter! Die breite Unterstützung von den Bürgerinnen und Bürgern Brandenburgs zeigt, dass industrielle Tierproduktion kein Nischenthema ist.
Im letzten halben Jahr sind fast 24.000 Unterschriften mehr zusammen gekommen, als nötig gewesen wären.

Wir werden das Thema Tierschutz nicht aus der Hand geben: Das Aktionsbündnis hat mit der Landesregierung einen Kompromiss für mehr Tierwohl und geringere Förderung für große Mastanlagen ausgehandelt. Ein Verbandsklagerecht wird es vorerst nicht geben. Dafür einen hauptamtlichen Tierschutzbeauftragten und einen Filtererlass, der auch bereits bestehende Anlagen treffen wird.

Gemeinsam mit den Landwirten soll ein Tierschutzplan bis 2017 ausgehandelt werden.
Das Aktionsbündnis Agrarwende sitzt mit am Verhandlungstisch, während eine Kampagne den Prozess begleiten und die Brisanz des Themas erhalten soll. Dafür braucht es Öffentlichkeitsarbeit, Aktionen, Personal und Geld.

Noch immer haben wir eine Lücke im Etat, die nicht allein durch die Organisationen im Aktionsbündnis geschlossen werden kann. Damit wir weiter für die Belange des Tierschutzes kämpfen können, sind wir weiter auf Spenden angewiesen.


Sie leben nicht in Brandenburg? Helfen können Sie uns trotzdem!
Setzen wir gemeinsam ein deutliches Signal für eine tierschutzgerechtere Agrarpolitik – weit über Brandenburg hinaus.

Weiter informieren:

Ort: Brandenburg, Deutschland

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 28.06.2016

  • Die hessische Tietrschutzbeauftragte referierte am 23.6.2016 über ihre Aufgaben, Rechte und Besonderheiten ihres Amtes.

    Hochgeladen am 28.06.2016

  • Einreichung der Klage gegen die geplante Schweinemastanlage (37.000 Tiere) in Haßleben am 7.6.2016.

    Hochgeladen am 14.06.2016

  • Mit dem Tracktor vor dem Landtag: UnterstützerInnen demonstrierten vor der Ausschusssitzung am 16.3. nocheinmal für die Umsetzung der Forderungen des Volksbegehrens gegen Massentierhaltung.

    Hochgeladen am 22.03.2016

  • Das Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg bedankt sich bei allen Aktiven, die Zeit, Mühe und Geld gespendet haben, um das Volksbegehren gegen Massentierhaltung zu unterstützen.

    Hochgeladen am 19.01.2016

  • Bis zum 14.1.2016 verdoppelt Campact Ihre Spende für das Volksbegehren gegen Massentierhaltung. Nutzen Sie mit uns diese Gelegenheit!

    Hochgeladen am 22.12.2015

  • Hochgeladen am 07.12.2015

  • Unsere Plakate sichern uns die Aufmerksamkeit auf der Straße und fordern die BrandenburgerInnen auf, jetzt zu unterschreiben. Für mehr Tier- und Umweltschutz.

    Hochgeladen am 07.12.2015

  • Für den Erfolg brauchen wir nicht nur finanzielle Hilfe. Unterstützen Sie uns, das Volksbegehren im Netz zu verbreiten. Kennen Sie zum Beispiel schon unsere Facebook-Seite? https://www.facebook.com/agrarwende/

    Hochgeladen am 04.12.2015

  • Mit unserer Anzeigen-Aktion verbreiten wir das Volksbegehren in den Regionalzeitungen Brandenburgs. Helfen Sie mit, indem sie für den Bedarf "Anzeigen-Kampagne für den Endspurt" spenden.

    Hochgeladen am 30.11.2015

  • In vielen Gemeinden hängen unsere Plakate schon seit dem Sommer, wie am Nauener Tor in Potsdam. Anderswo haben wir erst in den letzten Tagen eine Genehmigung bekommen.

    Hochgeladen am 20.11.2015