Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Erholungsreise 2016 für Kinder aus der Tschernobylregion in Weißrussland

Jelsk, Weißrussland

Finanziert Erholungsreise 2016 für Kinder aus der Tschernobylregion in Weißrussland

Jelsk, Weißrussland

Wir möchten auch im Jahr 2016 10-15 Kinder aus dem Bezirk Jelsk in Weißrussland zu einer Erholungsreise nach Deutschland einladen. Jelsk ist etwa 90 km vom ehemaligen Atomreaktor Tschernobyl entfernt.

betterplace-Team von Reisekinder e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir möchten auch im Jahr 2016 ca. 10-15 Kinder aus dem Bezirk Jelsk in Weißrussland zu einer Erholungsreise nach Deutschland einladen. Jelsk ist etwa 90 km vom ehemaligen Atomreaktor Tschernobyl entfernt. Die Region um Jelsk ist heute noch radioaktiv belastet. An Waldrändern stehen Warnschilder und vor allem Kinder haben gesundheitliche Probleme. Sie haben z.B. Schilddrüsenerkrankungen und ein geschwächtes Immunsystem. Die Erholungsreisen nach Deutschland fördern nachweislich die Stärkung des Immunsystems durch den Aufenthalt außerhalb des radioaktiv belasteten Gebietes und die gesunde Ernährung mit unbelasteten Lebensmitteln.
Wir arbeiten in Weißrussland mit der nichtstaatlichen Organisation IRS BELRAD zusammen. BELRAD führt Studien zu den Folgen der Reaktorkatastrophe durch, misst Kinder auf ihre Belastung und fördert Erholungskuren für belastete Kinder im In- und Ausland. BELRAD unterstützt uns bei der Auswahl der Kinder und allen Formalitäten zur Genehmigung der Reise in Weißrussland. Wir pflegen seit vielen Jahren persönliche Kontakte zu Familien und Kindern in der Region. Wir versuchen dabei Kindern aus wirtschaftlich schwachen Familien diese Reise zu ermöglichen und helfen auch nach den Reisen mit Spendenpaketen und fördern Patenschaften. Weiterhin konnten wir Zahnärzte gewinnen, die ehrenamtlich Zahnvorsorgebehandlungen bei den Kindern durchführen.

Mehr Informationen über unsere Arbeit gibt es unter www.reisekinder.org
Zuletzt aktualisiert am 18. September 2020