Helfen Sie Kaffeebauern in der Elfenbeinküste

Ein Hilfsprojekt von „eddr e.V.“ (B. Rochow) in Man, Elfenbeinküste

B. Rochow (verantwortlich)

B. Rochow
Projektregion:
- die Dörfer Singouin und Gouanlé (400m über NN) in der Region Man (Côte d’Ivoire) befinden sich im ehemaligen Rebellengebiet und sind von 2002 bis 2007 von den Kriegshandlungen betroffen gewesen

Zielgruppe:
- in der dritten Phase 2500 Personen bestehend aus 500 Bauern und deren Familien (Ø 5 Personen/Familie)

Projektziele:
- Einkommensverbesserung der Kleinbauern
- Schutz der Biodiversität
- Aufbau einer kommunalen Gemeinschaftskasse
- Stärkung der Rolle der Frau

Projektumsetzung:
- Bio-Zertifizierung der Parzellen von 269 Bauern
- Vermarktung des Biokaffees in Europa
- Zur Finanzierung von Investitionen und Mikrokrediten wird eine demokratische und selbstverwaltete Gemeinschaftskasse eingerichtet
- Unterstützung der wirtschaftlichen Unabhängigkeit der Frauen in den Projektdörfern
- Fairtrade-Zertifizierung (FLO-Cert)

angestrebte Projektergebnisse:
- gerechtere Entlohnung der Kleinbauern
- Finanzierung der Investitionsprioritäten der Dörfer namentlich Stromversorgung, Wegebefestigung, Ausstattung der Krankenstation, Mikrokredite für Frauen und therapeutische Angebote für vom Krieg traumatisierte Kinder

Bisher umgesetzte Maßnahmen:
- Bio-Zertifizierung von 269 Kleinbauern
- Export des ersten Biokaffee-Containers
- Instandsetzung einer Wasserpumpe
- Anschaffung von Jute-Säcken für den Kaffee-Export
- Anschaffung eines Feuchtigkeitsgehalts-Bestimmers zur Qualitätssicherung der Kaffeeernte
- Sensibilisierung zu Qualitätsaspekten bei der Kaffeeernte und - verarbeitung sowie zur Bedeutung und zum Schutz der lokalen Biodiversität

Projektpartner:
Das Projekt wird aus Mittel des HAND IN HAND-Fonds von Rapunzel Naturkost AG und Deutschen Umwelthilfe e.V., sowie aus Mitteln der Stiftung Nord-Süd-Brücken unterstützt.

Weiter informieren:

Ort: Man, Elfenbeinküste

Weiterlesen
Fragen & Antworten werden geladen …
Platform Admins: