Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Hilfe für Italiens Streuner

Manduria, Italien

Finanziert Hilfe für Italiens Streuner

Fill 100x100 foto2

Das Team von Hilfe für Italiens Streuner (Projekt von Leben für Streuner e.V.) hat es sich zur Aufgabe gemacht, den vergessenen Hunden in Italien zu helfen.

Sonja Z. von Leben für Streuner e.V.Nachricht schreiben

Die Hunde in Italien gehören zu einem Land, dass schlichtweg vergessen wird, neben anderen Ländern in Osteuropa.

Die Tötungen der Hunde in Italien ist seit 1991 verboten und die jeweiligen Gemeinden sind für die Unterbringung der Straßenhunde verantwortlich. Das hört sich erst einmal alles sehr gut an!

LEIDER NEIN!

Was bedeutet eigentlich ein Aufenthalt in einem Canile für die Hunde Italiens?

Die Canile, in die diese Hunde zumeist untergebracht werden, sind Tierhöllen in welchen die Hunde "endgelagert" werden. Diese Einrichtungen sind in Gegenden wo sich nie jemand hin verirrt oder man überhaupt Kenntnis davon hat, dass es sie gibt. Niemand holt diese Hunde jemals wieder raus, sie sterben nach langem dahinvegetieren. Sie bekommen Futter und Wasser, gerade so, dass sie überleben können, medizinische Versorgung gibt es nicht. Warum? Weil die Canile Betreiber pro Hund pro Tag Geld (bis zu 7 EUR) vom Staat bekommen. Je mehr Hunde und je geringer die Ausgaben für die Versorgung, desto höher ist der Gewinn! Kontrollen dieser Einrichtungen gibt es nicht!

DIE HUNDE DORT SIND LEBENDIG BEGRABEN!

Aber WIR möchten nicht aufgeben und weiterkämpfen in Zusammenarbeit mit den Tierschützern und Menschen vor Ort, denn sie brauchen jegliche Unterstützung: Operationen, Kastrationsprojekte, Unterbringung der Hunde in private Tierheime, Adoptionen.

Es wird ein langer Weg in Italien "nachhaltig" was zu verändern, aber wir werden mit EUCH diesen Weg gehen!

Ausserdem erweitert der Verein seine Projektarbeit in diesem Land und übernimmt ebenfalls die Unterstützung des Tierschutzprojektes Oasi Nuova Vita von Luigia Parco in Manduria, Apulien. Das Oasi Nuova Vita ist auf 10.000 qm ein Vorzeigeprojekt in Süditalien was den Tierschutz in Italien für Hunde betrifft. Ca. 60 Hunde leben aktuell auf dem Gelände, nicht in Zwingern, sondern in Gruppen in großzügigen Gehegen. Desweiteren können die Hunde täglich mehrere Stunden unter Aufsicht im Großrudel frei auf dem kompletten Gelände laufen. Das Oasi Nuova Vita ist ein Pilotprojekt in dieser Region des Landes um aufzuzeigen, dass es auch anders geht. Luigia Parco lebt ihren Traum und bei der täglichen Nothilfe von Straßenhunden, widmet sie ihr Leben dem Oasi und ihrem Sohn. Kein einfacher Weg aber ein Weg des Herzens, den wir sehr gerne unterstützen.

Besucht auch die neue Oasi Nuova Vita Seite:

https://www.facebook.com/pages/Oasi-Nuova-Vita/1399658453694986

Unterstützende Seite zu diesen Projekten:

https://www.facebook.com/pages/Hilfe-f%C3%BCr-Italiens-Streuner/1444081832529604

Homepage zu diesem Projekt:
 
www.leben-fuer-streuner.com

Ansprechpartner Projektleitung Italien:

Annette Vogel 
Sonja Zinkl 

Mailadresse:lebenfuerstreuner@gmx.de

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten