Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

" Möbel für die Flüchtlingsunterkunft am Friedrich- Frank- Bogen in Bergd.

Fill 100x100 default

Möbel herstellen für Wohnunterkünfte

b. kautz von Bergedorfer für Völkerverständigung e.V.Nachricht schreiben

Projektskizze
Ort: Gewerbeschule Bautechnik G19, Billwerder Billdeich 622
Projektmitarbeiter: Ehrenamtliche, pensionierte Berufschullehrer
Projektträger: Bergedorfer für Völkerverständigung e.V.
Räume: Holzwerkstatt und Metallwerkstatt an der G19

Das Projektangebot richtet sich in erster Linie an jugendliche und erwachsene Männer die Freude an handwerklicher Tätigkeit haben. Es können natürlich auch Frauen teilnehmen. Für männliche Flüchtlinge gibt es bisher nur wenig Angebote, da soll dieses Projekt eine Lücke schließen.
Geplant ist mit den Teilnehmern eigene Vorstellungen zu entwickeln was sie herstellen wollen. Wenn es möglich ist, sollen sie die Werkstücke selbst konstruieren und zeichnen, bevor sie erstellt werden. Ansonsten werden je nach Vorkenntnissen entsprechende Werkstücke nach Vorgaben hergestellt. Es besteht die Möglichkeit für den Betreiber der Wohnunterkünfte Tische und Stühle herzustellen.
Für die Flüchtlinge ergibt sich hier die Möglichkeit einen Teil ihrer Zeit mit sinnvoller Tätigkeit zu verbringen und Einblick und Einarbeitung in hiesige Handwerkstechnik zu erhalten. Auch das Kennenlernen moderner Holz- und Metallbearbeitungsmaschinen ist gewährleistet

Schwerpunkt des Projekts ist es den teilnehmenden Flüchtlingen eine interessante und sinnvolle Tätigkeit anzubieten. Durch das gemeinsame Arbeiten an den Möbeln zusammen mit den Flüchtlingen unterschiedlicher Nationalität wird eine Integration erleichtert.
Wichtig für uns ist das Entstehen neuer persönliche Beziehungen und ein gegenseitiges Kennenlernen mit den umfangreichen Kompetenzen und Erfahrungen die Flüchtlinge mitbringen. Aus dem Projekt heraus ist es gelungen, durch persönliche Kontakte und Beziehungen, mehrere Teilnehmer in Praktika und anschließend in Festeinstellungen zu vermitteln. So wurden ein Klempner, ein Architekt und ein medizinischer Assistent in selbstunterhaltende Lebenssituationen gebracht.

Die Künstler Angelo de Martin, seine Frau Inga, John Bram Leigh und Lars Ulrich haben Stühle durch Bilder ausgestaltet. Schüler der Waldorfschule Bergedorf haben unter der Anleitung von Herrn De Martin ebenfalls Teile der Stühle bemalt. Wir können jetzt künstlerisch gestaltete Unikate der Stühle an die Unterkünfte übergeben.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140