Deutschlands größte Spendenplattform

Bildung und Sicherheit für Kinder von Prostituierten in Bangladesch

Ein Projekt von Bondhu Förderverein Deutschland
in Faridpur, Bangladesh, Bangladesch

Wir haben 16.310,47 € Spendengelder erhalten

Michael  Kranz
Michael Kranz schrieb am 13.01.2021

Auch während des Lockdowns in Bangladesch läuft das Bondhu-Projekt selbstverständlich weiter. Die Kinder werden im Heimgebäude von ihren Betreuer.innen unterrichtet. Geleitet wird das Heim von unserer Partnerorganisation Shapla Mohila Sangstha in Faridpur. 

Das Geld, dass wir nun überwiesen bekommen wird verwendet, um die laufenden Kosten des Bondhu-Heimes für Kinder aus dem Bordell-Miliez leben müssten, zu decken. Außerdem unterhalten wir ein Ausbildungsprojekt für ehemalige Zwangsprostituierte (welches aber wegen COVID 19 im Moment pausiert ist). 

Parallel unterhalten wir immer wieder kleine Hilfsprogramme für Frauen und Kinder aus dem Bordellumfeld, wie zum Beispiel unsere Nahrungsmittelpakete für die Frauen und Kinder im Bordell, die wegen der Coronabeschränkungen in existentielle Not geraten sind.
 
Sehr gute Aussichten: 
Durch den Spendensegen, der uns durch die Festivalpremiere des Dokumentarfilms "Was tun" zuteil wurde, konnten wir genug Geld ansparen, um nun ein Stück Land zu kaufen, auf dem wir perspektivisch ein eigenes Heim-Gebäude errichten werden. Wir unternehmen diesen Schritt gerade jetzt, da eine neue Straße zum Bondhu-Heim gebaut wird und die Grundstückspreise in nächster Zeit deutlich steigen werden. 

Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.