Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 11

Unterstützung des AMD-Netz - Leben mit Makula-Degeneration

Wir vom AMD-Netz engagieren uns für Betroffene einer altersabhängigen Makuladegeneration (AMD). Unser Ziel ist, durch Information und eine ganzheitliche Versorgung die Lebensqualität und Alltagsbewältigung bei Sehverlust zu verbessern.

J. Bouws von AMD-Netz e. V.Nachricht schreiben

Spenden Sie für die Menschen, die an der unheilbaren Erkrankung altersabhängige Makuladegeneration leiden.
Wir vom AMD-Netz haben das Ziel, die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Dafür bieten wir kostenfrei viele Hilfestellungen für Betroffene und Angehörige an:

  • Mehr als 200.000 Menschen nutzen jährlich, um sich über unsere umfangreiche Website über die Erkrankung und ein Leben mit Sehbehinderung zu informieren.
  • Über 2.000 Einträge umfasst unser Adressverzeichnis, in dem Sie Ansprechpartner und Beratung in Ihrer Nähe finden.
  • 816 Stunden im Jahr beraten wir Betroffene und Angehörige am Telefon.
  • 6240 Arbeitsstunden investieren wir jährlich, um unser Ziel zu erreichen.
  • Zu 100 % finanzieren wir uns aus Spenden und Fördergeldern.

Sie haben die Wahl
Spenden Sie allgemein für unsere Arbeit oder suchen Sie sich einen bestimmten Bereich für Ihre Spende aus.

Wollen Sie mehr erfahren? Auf unserer Website finden Sie weitere Informationen zu unserer Arbeit: www.amd-netz.de/ueber-das-amd-netz


Zur Erkrankung AMD:
Knapp 10 Millionen Menschen leben in Deutschland mit der Augenkrankheit AMD. Durch die Erkrankung, die meist ab dem 50. Lebensjahr auftritt, sehen die Betroffenen zunächst verzerrt, dann wird die Mitte des Sehfeldes immer unschärfer. Im schlimmsten Falle bleiben nur noch wenige Prozent Sehfähigkeit. Und obwohl viele Menschen in Deutschland unter AMD leiden, sind die wenigsten ausreichend über die Krankheit und mögliche Hilfsangebote informiert.